Quinoasalat mit Heidelbeeren

eingetragen in: Rezepte | 0

Zutaten für 4 Personen
● 150 g Quinoa
● 300 ml Gemüsebrühe
● 4 EL Pinienkerne
● 1 gelbe Paprikaschote
● 180 g Heidelbeeren
● 300 g Aprikosen
● ½ Zitrone, Saft
● 8 EL Orangensaft
● Salz, Pfeffer aus der Mühle
● gemahlener Zimt
● 1 EL Agavendicksaft
● 6 EL Olivenöl
● ½ Kopfsalat
● 4 – 5 Stängel Kräuter, z. B. Melisse oder Minze
● rote Pfefferbeeren
● Chiliflocken

Zubereitung
Quinoa in einem Sieb abbrausen, mit der Brühe aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten garen, anschließend beiseite stellen und noch circa fünf Minuten offen quellen lassen. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett kurz rösten, dann beiseite stellen und abkühlen lassen. Paprikaschote waschen, putzen und klein würfeln. Heidelbeeren verlesen, waschen und abtropfen lassen. Aprikosen waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Zitronen- und Orangensaft mit Salz, Pfeffer, 1 – 2 Prisen Zimt und dem Agavendicksaft verrühren. Das Öl kräftig unterschlagen und das Dressing abschmecken. Quinoa gegebenenfalls abgießen und in eine Schüssel geben. Paprikawürfel, Heidelbeeren und Aprikosen zufügen, mit dem Dressing übergießen und den Salat kurz durchziehen lassen. Kopfsalat waschen, putzen, in Blätter teilen, trocken schleudern und auf Teller verteilen. Den Quinoa-Salat darauf anrichten, mit den Kräutern, gerösteten Pinienkernen, zerstoßenem rotem Pfeffer und Chiliflocken bestreuen und servieren.

Den Artikel zu dieser redaktionellen Einleitung finden Sie in der Naturarzt-Druckausgabe 7/2019