Im nächsten Heft 6/2018 lesen Sie:

  NATURHEILWISSEN      
Natürlich schwanger: Mit sanften Mitteln durch die besondere Zeit
Wie durch ein Wunder ist der weibliche Körper darauf eingerichtet, neues Leben hervorzubringen. Der von vielen Frauen heiß ersehnte Zustand der Schwangerschaft könnte ursprünglicher und natürlicher nicht sein. Und da es sich nicht um eine Erkrankung handelt, ist die Schwangerschaft auch nicht behandlungsbedürftig. Im Gegenteil: In dieser besonderen Zeit üben wir auch mit Naturheilmitteln, Tees und Kräutern äußerste Zurückhaltung. Wenn allerdings Schwangerschaftsbeschwerden massiv werden, helfen wir uns mit sanften Maßnahmen. Wie erklärt Frauenärztin Heide Fischer im Naturarzt.

So viel wie nötig: Wertvolle Nährstoffe für gesunde Haut
Pickel, Pusteln, Placken: In der westlichen Gesellschaft stellen entzündliche Hauterkrankungen ein zunehmendes Problem dar. Streikt die Haut, wird gesalbt, gebadet und gecremt. Doch häufig bringen die von außen angewandten Maßnahmen nur mäßigen Erfolg. Zeit, etwas von innen zu tun und sich zu fragen: Bekommt mein Organismus mit der Ernährung alle wichtigen Vitalstoffe, die er braucht? Im Naturarzt erörtert Dr. med. Volker Schmiedel, welche Nährstoffe gegen Neurodermitis, Psoriasis & Co. helfen und schildert praxisnah, wie man diese gekonnt ergänzt.

Sei achtsam und öffne dich: Es ist Zeit für Shiatsu
Die wenigsten kennen es nicht: das Gefühl von Erschöpfung und Müdigkeit, das uns überkommt, wenn wir das „Hamsterrad des Lebens“ nicht mehr als Aufstiegsleiter erleben, sondern als aufreibend und nervtötend. Dann brauchen wir dringend eine Auszeit und zwar eine, die uns Raum für Achtsamkeit und Offenheit bietet. Dies kann Shiatsu leisten, eine Technik, die auf der japanischen Akupressur fußt und Elemente der TCM sowie der manuellen westlichen Medizin integriert. Im Naturarzt beleuchtet Shiatsu-Praktikerin Ruth Lunkowski die besondere Methode und deren Nutzen.

  BEWUSST ERNÄHREN      

Alles genetisch? Nutrigenetik legt den Fokus auf das Essen
Nutrigenetik zählt zu den ganz jungen, aber sehr zukunftsträchtigen Wissenschaftszweigen. Sie befasst sich damit, wie wir mit unserer Ernährung unsere Gene und deren Aktivität beeinflussen können. Und mit der Frage, wie unsere Gene mitbestimmen, zu welchen Lebensmitteln wir bevorzugt greifen. Wer auf diesem Gebiet sein Wissen vertieft, kann seine Gesundheit durch das richtige Essen noch gezielter fördern. Auf das – ganz im Sinne von Hippokrates – „Nahrungsmittel Heilmittel seien“. Karin Possin über ein spannendes Feld, das unser Leben verändern könnte.

  … UND AUSSERDEM      

Trockene Nase: Sanfte Hilfe für das Riechorgan
Progesteron: Das Hormon ist ein Multitalent
Naturarzt-Check: Wie steht es um Ihr Sprachvermögen?

  Das nächste Heft 6/2018 erscheint am 23. Mai 2018