Im nächsten Naturarzt, Heft 8/2019, lesen Sie:

Naturheilwissen
Die Zungendiagnostik der TCM: Das verrät der Muskel im Mund
Während die westliche medizinische Diagnostik ganz auf messbare Systeme und Körperstruktur – wie Labor und bildgebende Verfahren – setzt, bedient sich die traditionelle chinesische Medizin (TCM) vollkommen anderer Diagnosemethoden. Diese erfordern ein umfangreiches Urteilsvermögen des Behandlers – aufgrund von jahrelanger Ausbildung und im Optimalfall jahrzehntelanger Erfahrung. Neben der Pulsdiagnostik dient die Betrachtung der Zunge als wichtiges Instrument, um den Zustand des Patienten einschätzen zu können. Größe, Farbe, Belag verraten Erstaunliches. Dr. med. Cornelia Böttcher gibt im Naturarzt eine Einführung in die Zungendiagnostik.

Chaos oder Ruhe? Der Vagusnerv als Takt- und Impulsgeber
Als Samuel Thomas Soemmerring 1778 die zwölf Hirnnerven erforscht und beschreibt, nennt er den zehnten unter ihnen „vagus“, „den Umherschweifenden“. Und in der Tat legt der heute als Ruhe-Nerv bekannte Strang einen langen Weg zurück: Vom Stammhirn ausgehend verläuft er durch Hals, Brustkorb, Bauchraum und Becken – und wieder zurück. Seine Funktionen sind lebenswichtig. Bringen wir den Vagus aus dem Konzept, bedeutet dies Stress für den gesamten Organismus. Im Naturarzt schreibt Heilpraktiker Sebastian Bartning über den besonderen Nerv und die Darm-Hirn-Achse und erklärt, wie alles wieder ins Lot kommt.

Palmöl: Wie Menschen, Tiere und Natur leiden müssen
Palmöl hat in Deutschland in den letzten Jahren wiederholt für Aufsehen gesorgt, und das obwohl in unseren Breiten überhaupt keine Ölpalmen kultiviert werden können. Gepflanzt werden sie ausschließlich in tropischen Regionen, hauptsächlich in Südostasien. Dort wird ihr Anbau – leider zu Recht – mit der Zerstörung tropischer Regenwälder, der Ausbeutung und Vertreibung indigener Völker, der Missachtung von Menschen- und Tierrechten und von Arbeitsschutzgesetzen in Verbindung gebracht. Dr. Frauke Fischer und Frank Nierula sensibilisieren im Naturarzt für ein wichtiges Thema.

BEWUSST ERNÄHREN
„Food Waste“ vermeiden: Beginnen Sie bei sich selbst!
Der Klimawandel ist in aller Munde. Dabei rücken auch unsere täglichen Mahlzeiten in den Mittelpunkt. Große Mengen an Lebensmitteln werden vergeudet. Oftmals noch essbare Nahrung landet im Abfall. Hierzulande fallen insgesamt um die 11 Millionen Tonnen „Food Waste“ an. Weltweit gehen etwa ein Drittel der produzierten Nahrungsmittel verloren. Dipl. oec. troph. Johanna Zielinski schildert im Naturarzt, wie jede/r der Verschwendung persönlich Einhalt gebieten kann.

UND AUSSERDEM
Natürliche Entlastung: Gute Pflege für das Lymphsystem
Reizthema „Impfen“: Die wichtigsten Impfungen – Teil 2
Naturarzt-Check: Handy, Laptop & Co. – Sind Sie mediensüchtig?

  Das nächste Heft 8/2019 erscheint am 24. Juli 2019