Im nächsten Naturarzt, Heft 4/2019, lesen Sie:

Naturheilwissen
Enge Verbindung: Die Wirbelsäule beeinflusst unser Nervensystem
Das vegetative Nervensystem spielt in der modernen Medizin nur eine untergeordnete Rolle. Seine Regelvorgänge laufen unbewusst im Hintergrund ab und sind nicht direkt steuerbar. Wir kennen weder erfolgreiche Operationstechniken noch Medikamente, die bei vegetativ bedingten Erkrankungen und Störungen eine nennenswerte Linderung bringen. Dabei sind Dysbalancen in diesem Bereich wesentlich häufiger zu finden als man üblicherweise annehmen würde. Unbekannt und überraschend ist für viele Menschen, wie stark die Verfassung des Vegetativums vom Zustand der Wirbelsäule abhängt. Orthopäde Dr. med. Heiner Steinrücken erklärt diese enge Verbindung im Naturarzt und zeigt, wie man das Nervensystem über den Bewegungsapparat wieder ins Lot bringt.

Wirkungsvolle Neuraltherapie setzt Heilungsimpulse
Als der Arzt Ferdinand Huneke seiner an einer schweren Migräne leidenden Schwester 1925 das örtliche Betäubungsmittel Procain intravenös spritzt, handelt es sich um ein bloßes Versehen. Huneke hatte die falsche Ampulle erwischt. Denn Procain war für die intravenöse Injektion gar nicht zugelassen: Man befürchtete damals eine tödliche Hirnlähmung. Der Fehlgriff hat Folgen – und zwar glückliche. Die unbeabsichtigte Injektion soll Wunder bewirkt und zur Heilung geführt haben. In den Folgejahren entwickelt Huneke sein neues Konzept der „Heilanästhesie“. Im Naturarzt beschreibt Dr. med. Rainer Brenke das wirkungsvolle Verfahren, das den Organismus zur Selbstregulation anregt.

GESUND LEBEN
Gute Nacht! Schlafstörungen im Griff mit der Kneipp-Therapie
Altbewährt und noch immer aktuell und hilfreich − das ist der Therapieansatz von Wasserdoktor Sebastian Kneipp. Sogar Schlafstörungen lassen sich mit seinem fünf Säulen-Konzept lindern oder gar vollständig beheben. Für den Naturarzt hat Dr. rer. nat. Bettina Pabel, eigentlich Warmduscherin, ausprobiert, welche positiven Effekte die ganzheitliche Behandlungsmethode hat – vor allem auf einen erholsamen Schlaf. Denn gesunde nächtliche Regenerationsphasen sind für eine gute Gesundheit und ein langes Leben unverzichtbar.

Kuren auf Indisch: Was Panchakarma & Co. für uns tun
Wer träumt nicht davon, seinen Körper rein zu waschen von den kleinen und großen Sünden, die sich im Laufe des Lebens angesammelt haben? Wer möchte nicht in einen Jungbrunnen steigen und die Zeit zurückdrehen? Die indische Heilkunst und Philosophie des Ayurveda vertraut da ganz auf intensive Kuren. Reinigen und entgiften, kräftigen und aufbauen – das Konzept richtet sich nach Konstitution und Zustand des Patienten. So können Kuren mit heilender, aber auch vorbeugender Absicht durchgeführt werden. Dr. med. Kalpana Bandecar über Panchakarma & Co.

UND AUSSERDEM
Küche statt Apotheke: Heilende Gewürze – Teil 1
Das innere Kind: Frühe Verletzungen heilen
Naturarzt-Check: Erholsam oder nicht? Wie steht es um Ihren Schlaf?

  Das nächste Heft 4/2019 erscheint am 20. März 2019