Im nächsten Naturarzt, Heft 12/2018, lesen Sie:

Naturheilwissen
Die weibliche Schilddrüse: Mit sanfter Medizin endlich in Balance
Fünf- bis achtmal häufiger als Männer sind Frauen von Schilddrüsenerkrankungen betroffen. Dass sie auch im Hinblick auf größere hormonelle Schwankungen ganz andere Belastungen zu tragen haben, spielt hierbei eine nicht zu unterschätzende Rolle. Wie genau es jedoch zu diesem signifikanten Unterschied zwischen den Geschlechtern kommt, ist unbekannt. Die Zunahme der an Hashimoto-Thyreoiditis, einer chronischen Schilddrüsenentzündung, erkrankten Frauen, scheint besonders bemerkenswert. Ärztin Heide Fischer beschäftigt sich im Naturarzt mit den Fehlfunktionen des Schmetterlingsorgans und zeigt, welche naturheilkundlichen Therapien greifen.

Haut und Seele – Neurodermitis aus Sicht der Anthroposophie
Häufig wird das Bild von der Haut als „Spiegel der Seele“ bemüht. Und tatsächlich ist es längst kein Geheimnis mehr, dass Hauterkrankungen sich unter psychischem Stress verschlechtern und in Phasen der Entspannung verbessern können. Ein Paradebeispiel der Verbindung von Haut und Seele ist die Neurodermitis: Hier zeigt sich der Einfluss der nervlichen Verfassung bereits im Namen („neuro“). Die Neurodermitis zählt zu den häufigsten chronischen Hauterkrankungen in den Industrienationen. Wer betroffen ist, leidet unter zermürbendem Juckreiz. Dr. med. Dirk Häger stellt im Naturarzt die Therapieansätze der Anthroposophie vor.

Alchemie der Moderne: Das steckt hinter der Spagyrik
Die rund 500 Jahre alte Spagyrik erobert in den letzten Jahren die Naturheilkunde. Neben der Homöopathie und der klassischen Pflanzenheilkunde ist sie in der Bevölkerung inzwischen ein gängiger Begriff. Doch was verbirgt sich wirklich hinter dieser Heilweise? Ursprünglich ein Zweig der Alchemie mutet ihr noch immer etwas geheimnisvoll Mystisches an. Wer die Behandlungsphilosophie aber eingehend betrachtet, entdeckt eine Therapieform, die mit ihren zeitlosen Ansätzen großes Zukunftspotenzial fernab von Hokuspokus birgt. Spagyrik-Expertin Anita Kraut gibt im Naturarzt tiefere Einblicke und erklärt das ganz besondere, effektive Konzept.

SOS! Dr. Bachs Notfalltropfen bei seelischen Talfahrten
Vor 90 Jahren begann der englische Arzt und Homöopath Dr. med. Edward Bach mit wildwachsenden Pflanzen zu experimentieren. Eine besondere Mischung wird mittlerweile von Anwendern rund um den Globus geschätzt: die Dr. Bach Notfalltropfen. Sie helfen bei seelischen Nöten rasch wieder ins Gleichgewicht zu kommen und haben sich auch bei Ängsten bestens bewährt. Naturarzt-Autor Peter Emmrich verrät, was die Blüten so wirkungsvoll macht. Der Beginn einer Reihe.

UND AUSSERDEM
Alte Obstsorten: Allergenarm und sehr gesund
Von der Kunst, den Ärzten fernzubleiben
Naturarzt-Check: Neurologie – Wissen Sie Bescheid?

  Das nächste Heft 12/2018 erscheint am 21. November 2018