Bauchweh: Auch bei Kindern kann der Darm schuld sein
Foto: Monkey Buisiness Images/Shutterstock
Aus der ärztlichen Praxis

Bauchweh: Auch bei Kindern kann der Darm schuld sein

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Daniela van Eckert, Heilpraktikerin

Eine Patientin erzählte mir im Rahmen der Familienanamnese von ihrer damals elfjährigen Tochter Anna (Name geändert). Sie beschrieb sie als extrem ehrgeizig in der Schule, verbunden mit großer Prüfungsangst, Angst, den Anforderungen nicht zu genügen, obwohl sie in der Schule sehr gute Noten erzielte.

Körperlich mache sich das immer wieder durch Bauchschmerzen bemerkbar – besonders am Abend vor Schulaufgaben, aber auch vor normalen Schultagen, sodass es fast täglich zu abendlichen Bauchschmerzen kam. Zunächst wurde ein Mikronährstoffkonzentrat mit dem Schwerpunkt auf Zink gegeben, um die nervliche Belastbarkeit und die Konzentrationsfähigkeit etwas zu erhöhen.

Blähbauch und Schmerzen – alles „nur“ psychisch?

Etwa drei Monate später berichtete mir die Mutter schließlich von einem starken Juckreiz am After ihrer Tochter, besonders am Abend, der offenbar nahrungsmittel­unabhängig auftrat. Dieser belastete das Kind zusätzlich, da der Darmtrakt ohnehin schon die „Hauptschwachstelle“ zu sein schien. Von ihrem Arzt wurde eine Stuhluntersuchung veranlasst und ein Befall mit Madenwürmern festgestellt. Der konnte aber sofort mit Hilfe eines Mittels behandelt werden, das den Zuckerstoffwechsel der Würmer unterbindet. Dadurch sterben sie ab und werden auf natürlichem Weg ausgeschieden.

Die Bauchschmerzen blieben trotz der Bemühungen nach wie vor ein Problem …

Den Artikel zu dieser redaktionellen Einleitung finden Sie in der Naturarzt-Druckausgabe 4/2019