Naturarzt 10/2019

Der Naturarzt erscheint monatlich als Gesundheitsratgeber für Laien und Therapeuten. Er tritt ein für den weitgehenden Verzicht auf pharmazeutische Produkte mit ihren oft gefährlichen Nebenwirkungen. Er spricht die Sprache der Patienten und erklärt Beschwerden und Symptome im Zusammenhang. Der Naturarzt ist unabhängig, frei von Einflüssen der pharmazeutischen Industrie und zeigt Ihnen, wie Sie auf natürliche Weise gesund und leistungsfähig bleiben oder werden.

Was Naturheilkunde zu bieten hat

Strategien gegen chronischen Schmerz

PD Dr. med. Rainer Brenke

Akuten Schmerz verstehen wir als Warnsignal, das eine uns schädigende Handlung unterbricht oder uns zu sinnvollen Handlungen veranlasst. Anders sieht es bei chronischen Schmerzen aus: Sie haben ihren biologischen Sinn verloren und bestehen ohne ihre ursprüngliche Ursache als Schmerzkrankheit fort. PD Dr. med. Brenke stellt Behandlungsstrategien vor, die chronischen Schmerzpatienten nebenwirkungsarme Linderung verschaffen.

Häufige Ursachen schmerzhafter Kontraktionen

Gewusst wie! Tipps gegen Muskelkrämpfe

Rainer Pflaum

Die Muskulatur der Wade zieht sich plötzlich zusammen, ein heftiger Schmerz schießt ein, und man versucht instinktiv, durch Bewegung den Muskel wieder zu entspannen: Einen Wadenkrampf hat sicher jeder schon erlebt. Was es mit Muskelkrämpfen auf sich hat, und was hilft, um sie zu vermeiden, erklärt Naturarzt-Autor und Physiotherapeut Rainer Pflaum.

Wirbelfehlstellungen korrigieren

Sanft und bewährt: Die Dorn-Therapie

Marianne Porsche-Rohrer, Heilpraktikerin und Apothekerin

Als den bodenständigen Sägewerksbetreiber Dieter Dorn vor 40 Jahren ein schwerer Hexen­schuss plagte, ließ er sich von einem alten Allgäuer Bauern aus der Nachbarschaft behandeln und war binnen kurzer Zeit schmerzfrei. Er übernahm das Wissen des Alten und behandelte erfolgreich Familie und Freunde. Unterstützt von ärztlichen Beratern, entwickelte er aus der zunächst intuitiv übernommenen Fähigkeit ein Konzept, das bis heute Verbreitung findet und vielen Menschen Linderung ihrer Rückenbeschwerden verschafft.

Äpfel genießen trotz Allergie

Alte Apfelsorten: Mehr als Nostalgie!

Dr. rer. nat. Bettina Pabel

Früher bauten die Landbewohner bestimmte Obstbäume an, weil sich ihre Früchte gut einmachen ließen, lange lagerfähig waren oder ganz einfach deshalb, weil es die Großeltern schon so getan hatten. Heute lernen wir alte Apfel- und andere Obstsorten wieder schätzen – wegen ihres eigenständigen Charakters, des Gehalts an gesunden Inhaltsstoffen und ihrer deutlich besseren Verträglichkeit für Allergiker.

Naturarzt 9/2019

Der Naturarzt erscheint monatlich als Gesundheitsratgeber für Laien und Therapeuten. Er tritt ein für den weitgehenden Verzicht auf pharmazeutische Produkte mit ihren oft gefährlichen Nebenwirkungen. Er spricht die Sprache der Patienten und erklärt Beschwerden und Symptome im Zusammenhang. Der Naturarzt ist unabhängig, frei von Einflüssen der pharmazeutischen Industrie und zeigt Ihnen, wie Sie auf natürliche Weise gesund und leistungsfähig bleiben oder werden.

Epigastrische Beschwerden

Dyspepsie: Aufruhr im Oberbauch

Dr. med. Rainer Matejka

Kennen Sie ausgeprägtes Völlegefühl nach den Mahlzeiten, oft begleitet von Oberbauchblähungen, Schmerzen, Brennen und Übelkeit? Auch Ultra­schalluntersuchung und Magenspiegelung haben keinen auffälligen Befund ergeben? Dann leiden Sie vermutlich an einer Dyspepsie, heute auch gerne „Reizmagen“ genannt. Welche naturheilkundlichen Maßnahmen Ihnen neben den schulmedizinischen Therapien Linderung verschaffen können, beschreibt Naturarzt-Chefredakteur Dr. med. Rainer Matejka.

Organisch gesund, aber immer erschöpft?

Müdigkeit: Was macht uns schläfrig?

Dipl.-Biol. Peter Emmrich M. A., Facharzt für Allgemeinmedizin

Viele Menschen sind mit der modernen Welt völlig überfordert. Schon Schüler fühlen sich zu Höchstleistungen angetrieben. Medienkonsum und soziale Netzwerke tragen ihren Teil dazu bei. Doch ständiger Druck belastet Körper, Seele und Geist. Eine andauernde Müdigkeit kann sich als mögliche Reaktion einstellen. Naturarzt-Autor Peter Emmrich zeigt verschiedene Wege auf, wie man seine Leistungsfähigkeit zurückgewinnen kann, auch wenn zunächst nichts Organisches gefunden wurde.

Chronifizierung der Leberentzündung verhindern

Hepatitis C – was kann die Naturheilkunde?

Dr. med. Volker Schmiedel

Patienten mit chronischer Hepatitis C wird eine sehr teure und aufwändige Therapie mit Interferon und Virustatika angeboten. Es kommt dabei sehr häufig zu heftigen Nebenwirkungen (z. B. Blutarmut, starke Schwäche und vor allem die gefürchtete interferoninduzierte Depression). Viele Patienten sprechen auch gar nicht darauf an (Non-Responder). Was man komplementär zur konventionellen Therapie tun kann, erklärt Naturarzt-Autor Dr. Volker Schmiedel.

Aus der ärztlichen Praxis

Homöopathischer Phosphor entlastete den Magen

Dipl.-Biol. Peter Emmrich M.A., Facharzt für Allgemeinmedizin

Der 21-jährige Bauingenieurstudent Simon kam eines Tages auf Empfehlung seiner Freundin in die Praxis und schilderte, dass er seit mehr als drei Jahren unter wiederkehrenden Magenschmerzen leide. Sein Magen war schon zweimal von einem Gastroenterologen gespiegelt worden, ohne dass eine Ursache seines starken Magendrucks gefunden worden war. Der Zeitpunkt des Auftretens war unterschiedlich: Mal begannen die Schmerzen spät abends, mal morgens zehn Minuten nach dem Aufstehen. Sämtliche Arzneimittel, die Simon bisher eingenommen hatte, hatten nicht geholfen. Nun wünschte er sich … Weiterlesen

Zerstörung wichtiger Lebensräume

Palmöl: Leid für Mensch, Tier und Natur

Dr. rer. nat. Frauke Fischer, Frank Nierula M. Sc.

Das Thema Palmöl hat in Deutschland in den letzten Jahren wiederholt für Aufsehen gesorgt. Und das, obwohl in unseren Breiten überhaupt keine Ölpalmen kultiviert werden können. Die Palmölplantagen in tropischen Regionen werden zu Recht mit der Zerstörung der Regenwälder sowie Mensch- und Tierleid in Verbindung gebracht. Dr. Frauke Fischer und Frank Nierula erläutern die Zusammenhänge und zeigen auf, was jede/r tun kann.

Naturarzt 8/2019

Der Naturarzt erscheint monatlich als Gesundheitsratgeber für Laien und Therapeuten. Er tritt ein für den weitgehenden Verzicht auf pharmazeutische Produkte mit ihren oft gefährlichen Nebenwirkungen. Er spricht die Sprache der Patienten und erklärt Beschwerden und Symptome im Zusammenhang. Der Naturarzt ist unabhängig, frei von Einflüssen der pharmazeutischen Industrie und zeigt Ihnen, wie Sie auf natürliche Weise gesund und leistungsfähig bleiben oder werden.

Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörungen

So stärken Sie ein schwaches Herz

Dr. med. Rainer Matejka

Seit Jahrzehnten versterben die meisten Deutschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Im Mittelpunkt steht die Herzschwäche (Herzinsuffizienz): Das Herz ist dann nicht mehr in der Lage, den Organismus mit ausreichend Blut zu versorgen. Welche Therapien das Herz stärken, und wie die Naturheilkunde Unterstützung leistet, erklärt Naturarzt-Chefredakteur Dr. med. Rainer Matejka.

Klare Flüssigkeit für ganze Immunkraft

Natürliche Pflege für Ihr Lymphsystem

Marianne Porsche-Rohrer, Apothekerin und Heilpraktikerin

Kommt die Rede auf die Organsysteme des menschlichen Körpers, wird „Flüssiges“ zumeist vernachlässigt: Blut, Liquor, Intrazellularflüssigkeit und Lymphe fristen ein Schattendasein. Dabei kann ohne diese besonderen Säfte kein Leben ent- und bestehen. Das lymphatische System ist als wichtiger Teil des Immunsystems maßgeblich für die Abwehr von Krankheitserregern verantwortlich. Kränkelt es, bröckelt auch unser Immunschutz. Gerade die Naturmedizin bietet vielerlei Ansätze, mit denen sich das Lymphsystem päppeln und pflegen lässt.

Der Vagus – ein sonderbarer Hirnnerv

Datenautobahn zwischen Kopf- und Bauchhirn

Sebastian Bartning, Heilpraktiker

Der Vagus ist der zehnte von zwölf Hirnnervenpaaren. Diese werden so genannt, weil sie direkt aus speziellen Nervenzellansammlungen im Gehirn entspringen – zumeist im Hirnstamm. Andererseits wird der Vagus auch mit dem Bauchhirn assoziiert, soll Magenschmerzen auslösen und Schmetterlingsgefühle verursachen. Ist er dann nicht eher ein Bauchnerv? Das nicht, aber er nimmt eine Sonderstellung ein, weil er vom Stammhirn durch den Hals, Brustkorb, Bauchraum und Becken „vagabundiert“ und schließlich wieder an seinen Ursprung zurückkehrt. Er bildet so die überlebenswichtige Darm-Hirn-Achse.

Herzgespannkraut

„Löwenschwanz“ beruhigt nervöses Herz und Magen

Ursel Bühring, Heilpraktikerin

Ursprünglich aus Asien stammend, wird das pflegeleichte Herzgespann schon lange in europäischen Kräutergärten kultiviert. Die Volksmedizin setzt es bei Magendrücken und Herzbeschwerden ein. Neue Studien bestätigen diese Wirkung: Der Herzmuskel wird besser durchblutet, und das Herz schlägt langsamer. Auch gegen Ängste scheint das Kraut zu wirken.

Sport für ein gesundes Herz

So senken Sie Ihr Herz-Kreislauf-Risiko

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka

Dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen in den heutigen Industrienationen die mit Abstand häufigste Todesursache sind, müsste nicht so sein. Zahlreiche Studien belegen einen engen Zusammenhang zwischen regelmäßiger Bewegung und sinkendem Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden. Sportmediziner Prof. Raschka erläutert die Studienlage und erklärt, worauf es beim Herz-Kreislauf-Training ankommt.

Naturarzt 7/2019

Der Naturarzt erscheint monatlich als Gesundheitsratgeber für Laien und Therapeuten. Er tritt ein für den weitgehenden Verzicht auf pharmazeutische Produkte mit ihren oft gefährlichen Nebenwirkungen. Er spricht die Sprache der Patienten und erklärt Beschwerden und Symptome im Zusammenhang. Der Naturarzt ist unabhängig, frei von Einflüssen der pharmazeutischen Industrie und zeigt Ihnen, wie Sie auf natürliche Weise gesund und leistungsfähig bleiben oder werden.

Alltagstaugliche Ernährungstrends

Vegan ist nichts für Weicheier

Martina Fontana

Immer neue Ernährungstrends sprechen eine deutliche Sprache: Unsere Ansprüche an die tägliche Kost sind in den letzten Jahren deutlich größer geworden. Natürlich soll sie den Hunger vertreiben, dabei aber bitte auch noch gesund und fit halten. Und auf keinen Fall der Figur schaden, schließlich muss ja auch von außen zu sehen sein, wie hochwertig und aufwändig man „lebensmitteltechnisch“ für sich sorgt!

Eine „alte Gesundheitslehre“

Rohkost im Fokus: Gesund oder nicht?

Dr. rer. nat. Bettina Pabel

Manche Menschen bezeichnen Rohkost spöttisch als „Hasenfutter“. Dabei profitieren Anhänger dieser Ernährungsform von einer großen Auswahl an Lebensmitteln. Aber was genau ist Rohkost? Wie ist es um ihren Nähr- und Gesundheitswert bestellt? Und genauso wichtig: Gelingt es mit dieser Ernährungsform, schmackhafte Mahlzeiten herzustellen? Ernährungsexpertin Dr. Bettina Pabel klärt auf.

1 2 3 4 7