Patienten hoffen, Ärzte warnen

Methadon in der Krebstherapie

Jan Reuter, Apotheker

Das synthetische Methadon gehört zur Arzneimittelgruppe der Opioide und lindert starke Schmerzen. Bekannt ist es vor allem aus der Heroin-Ersatztherapie. Im Rahmen von Forschungsarbeiten an der Universität Ulm wurde festgestellt, dass Methadon das Wachstum von Krebszellen hemmen kann. Seit diese Ergebnisse Eingang in die Berichterstattung der Medien gefunden haben, wird darüber heftig diskutiert. Für verzweifelte Patienten ist es ein letzter Strohhalm, Ärzte hingegen warnen vor Nebenwirkungen bzw. Wirkungslosigkeit. Foto: Jonas Glaubitz/Fotolia by Adobe

Australische Wildblütenessenzen für die Seele

Vom Heilschatz der Aborigines

Dr. med. Ingfried Hobert

Das extreme Klima Australiens hat besonders widerstandsfähige Heilpflanzen hervorgebracht, die über außergewöhnliche Kräfte verfügen. Die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, nutzten ihr Kräuterwissen, um Gesundheit und Lebenskraft über Generationen hinweg zu erhalten. Die Wildblütenessenzen liefern heute auch in unseren Breiten eine wertvolle Grundlage für tiefergreifende Heilungsprozesse. Sie helfen dabei, Körper und Seele in Balance zu bringen. Fotos: iStockphoto/Ida Jarosova, Julian Peters Photos/Fotolia by Adobe

1 3 4 5 6