Sanfte Hilfe gegen Schluckstörungen
Foto: Africa Studio/Adobe Stock
Aus der naturheilkundlichen Praxis

Sanfte Hilfe gegen Schluckstörungen

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Benjamin Hartlieb, Osteopath und Heilpraktiker

In der kalten Jahreszeit treten häufig Erkältungskrankheiten auf. Trockene Heizungsluft schwächt im Winter unsere Schleimhäute im Nasen- und Rachenraum, wodurch es Viren und Bakterien leichter haben, sich dort einzunisten. Je nach Erreger können Infekte der oberen Atemwege recht langwierig verlaufen und verlangen den Betroffenen eine Menge Geduld ab. In vielen Fällen kommen Antibiotika zum Einsatz, die aber nur bei bakteriellen Infekten Sinn ergeben – und die sind deutlich seltener als die viralen.

Thorsten Budras, 26, (Name geändert) litt unter anhaltenden Schluckbeschwerden. Ein unangenehmes Fremdkörpergefühl belastete ihn sehr. Bei jedem Schluck, den er trank, verstärkte sich das Druckgefühl im Hals.

Einfache Erkältung belastete Kehlkopf

Seine Probleme begannen mit einem grippalen Infekt kurz vor Weihnachten. Zunächst plagte ihn nur ein Schnupfen und seine leicht erhöhte Körpertemperatur, dann verlagerte sich alles in den Halsbereich bis in die Bronchien. Weihnachten und Neujahr verbrachte Herr Budras mit starkem Krankheitsgefühl im Bett …

Den Artikel zu dieser redaktionellen Einleitung finden Sie in der Naturarzt-Druckausgabe 11/2019