Heureka! Erkenntnis statt Technik

eingetragen in: Editorial | 0

Liebe Leserin, lieber Leser, noch in den 1990er Jahren war es gang und gäbe, die Prostata durch die Harnröhre mittels eines operativen Verfahrens zu verkleinern, das man mit einem Begriff bezeichnete, der keine schönen Bilder hervorruft: die „Abhobelung“. Auch verschiedene Varianten des Laserns kamen wie am Fließband zum Einsatz. Hintergrund der zahlreichen Eingriffe war folgende Überlegung: Die Prostata vergrößere sich mit zunehmenden Alter regelmäßig. Dann könne es zur Verengung der Harnröhre kommen. Es drohe die „Alt-Herren-Krankheit“ mit lästiger Symptomatik, wie … Weiterlesen

Naturarzt 11/2019

Der Naturarzt erscheint monatlich als Gesundheitsratgeber für Laien und Therapeuten. Er tritt ein für den weitgehenden Verzicht auf pharmazeutische Produkte mit ihren oft gefährlichen Nebenwirkungen. Er spricht die Sprache der Patienten und erklärt Beschwerden und Symptome im Zusammenhang. Der Naturarzt ist unabhängig, frei von Einflüssen der pharmazeutischen Industrie und zeigt Ihnen, wie Sie auf natürliche Weise gesund und leistungsfähig bleiben oder werden.

Chronische Gelenkentzündung

Rheumatoide Arthritis: Entzündung behandeln

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dr. med. Rainer Matejka

Bei einer rheumatoiden Arthritis entzünden sich die Gelenke. Früher wurde die Krankheit auch chronische Polyarthritis genannt (poly = viel), da die Entzündung mehr als drei Gelenke gleichzeitig betrifft. Sie zerstört Knorpel- und Knochengewebe und schränkt die Beweglichkeit ein, sofern sie nicht behandelt wird. Neben der schulmedizinischen Basistherapie hilft alles, was die Entzündung eindämmt. Chefredakteur Dr. med. Rainer Matejka gibt einen Überblick.

Schwindel homöopathisch behandeln

Was tun, wenn sich alles dreht?

Dipl.-Biol. Peter Emmrich M. A., Facharzt für Allgemeinmedizin

Oft geschieht es wie aus heiterem Himmel: Plötzlich dreht sich alles, und der Betroffene muss sich taumelnd am nächsterreichbaren Gegenstand festhalten. Immer mehr Menschen leiden unter einem „Schwindel unklarer Genese“, was bedeutet, dass man die Ursache trotz intensiven Suchens nicht gefunden hat. Naturarzt-Autor Peter Emmrich berichtet von Fällen aus seiner naturheilkundlichen Hausarztpraxis.

Maritime Fettsäuren

Omega-3: Power gegen Entzündungen

Dr. med. Volker Schmiedel

Chronische Entzündungen im Rahmen von Autoimmunkrankheiten sind die Geißel der modernen Industriegesellschaft. Vor drei Generationen noch die Ausnahme, stellen Entzündungskrankheiten heute die Regel dar. Mehr als 20 Prozent aller Mitteleuropäer leiden an einer Autoimmunkrankheit. Zählt man in einem erweiterten Verständnis Allergien mit dazu, sind sogar 50 Prozent betroffen – also jeder Zweite. Naturarzt-Autor Dr. Volker Schmiedel geht der Frage nach, ob man mit maritimen Omega-3-Fettsäuren chronischen Entzündungen erfolgreich begegnen kann.

Pharyngitis

Sanfte Hilfe bei entzündetem Rachen

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dr. med. Karl-Heinz Friese

Eine akute Rachenentzündung (Pharyngitis) kennt fast jeder: Halsschmerzen, gerötete Schleimhäute und Heiserkeit zählen zu den typischen Symptomen. Sie ist mit homöopathischen Mitteln meist gut zu behandeln. Anders sieht es bei der chronischen Variante aus: Hier reizen meist Giftstoffe die empfindliche Rachenschleimhaut. Naturarzt-Autor Dr. med. Karl-Heinz Friese berichtet über die unterschiedlichen Ausprägungen des Krankheitsbildes.

Aufstieg eines Gemüses zum Nervenschutz

Sellerie für die Nerven und Gefäße

Jens Bielenberg, Apotheker

Schriftlichen Überlieferungen zufolge diente Wildsellerie bereits im alten Ägypten und im antiken Griechenland als Heilpflanze. Die Römer übernahmen das Wissen von den Griechen. Auch im Mittelalter und während der Renaissance wurde Sellerie vorwiegend für Heilzwecke genutzt. Heute geben neuere Studien Hinweise darauf, dass Sellerie-Extrakt die Nervenzellen bei Schlaganfall, Parkinson und Alzheimer schützen und regenerieren kann.

Schwerwiegende Diagnose

Die vielen Gesichter der Multiplen Sklerose

Dr. med. Michael Hammes

Am häufigsten trifft die chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems jüngere Erwachsene zwischen 20 und 40 Jahren. Dann begleitet sie schubförmig oder langsam fortschreitend das weitere Leben. Multiple Sklerose ist eine Diagnose, die Angst macht. Vor allem deshalb, weil man nicht weiß, wie sich der individuelle Verlauf gestalten wird. Der erfahrene Neurologe Dr. med. Michael Hammes erläutert den Weg zur Diagnose und zeigt in der nächsten Naturarzt-Ausgabe mögliche Therapieoptionen auf.

Naturheilkundlicher Rat

Pfeiffer’sches Drüsenfieber

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Dr. med. Karl-Heinz Friese

Seit Kurzem leide ich unter grippe­ähnlichen Symptomen mit heftigen Halsschmerzen und Fieber. Ich dachte, ich hätte mir irgendwo eine Erkältung geholt. Meine Hausärztin klärte mich aber auf, dass ich mich mit Pfeiffer’schem Drüsenfieber angesteckt hätte. Ein Bekannter meinte lapidar, ich solle mir einfach ein Anti­biotikum und ein fiebersenkendes Mittel verschreiben lassen. Davon bin ich nicht so recht überzeugt. Man liest immer wieder von zunehmenden Resis­tenzen der Krankheitserreger gegen Antibiotika und dass Letztere nicht gegen alle Keime eingesetzt werden können. Wie … Weiterlesen

Aus der naturheilkundlichen Praxis

Sanfte Hilfe gegen Schluckstörungen

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Benjamin Hartlieb, Osteopath und Heilpraktiker

In der kalten Jahreszeit treten häufig Erkältungskrankheiten auf. Trockene Heizungsluft schwächt im Winter unsere Schleimhäute im Nasen- und Rachenraum, wodurch es Viren und Bakterien leichter haben, sich dort einzunisten. Je nach Erreger können Infekte der oberen Atemwege recht langwierig verlaufen und verlangen den Betroffenen eine Menge Geduld ab. In vielen Fällen kommen Antibiotika zum Einsatz, die aber nur bei bakteriellen Infekten Sinn ergeben – und die sind deutlich seltener als die viralen. Thorsten Budras, 26, (Name geändert) litt unter anhaltenden … Weiterlesen

Faustkampf ist besser als sein Ruf

Boxen: Gesundheitssport für Körper und Geist

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka

Körperliche Aktivität ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um gesund alt zu werden, d. h. körperlich und geistig fit zu bleiben. Wahrscheinlich denken die wenigsten dabei an den Boxsport. Boxen bietet jedoch enorme gesundheitliche Vorteile: Es ist ein ideales Ganzkörper- und Ausdauertraining, das Stress ab- und mentale Stärke aufbaut – unabhängig von Alter und Geschlecht.

„Schutzkappen“ des Lebens

Telomere: Dem Altern ein Schnippchen schlagen?

Bert Ehgartner

Der Wunsch, das Altern aufzuhalten, und der Kampf gegen die damit einhergehenden Erscheinungen ist höchstwahrscheinlich so alt wie die Menschheit. Die ersten Anti-Aging-Rezepturen gegen Altersflecken und Falten finden sich bereits in einem altägyptischen Papyrus, der Texte aus der Zeit von 3000 bis 2500 v. Chr. enthält. Die Erforschung der Telomere, die unser Erbgut bei der Zellteilung vor Beschädigung schützen, gab der Diskussion darüber, wie man die Jugend erhalten kann, wieder neuen Auftrieb.

Bitterorange oder Pomeranze (Citrus × aurantium)

Bitterstoffe für die Verdauung

Ursel Bühring, Heilpraktikerin

Die Pomeranze ist eine heilkräftige, bitter schmeckende Arzneifrucht. Nicht alle Menschen mögen den bitteren Geschmack, doch gerade dieser macht aus der Bitterorange wertvolle Medizin. Die Heilwirkung steckt überwiegend in der Schale. Auch die Parfümindustrie findet Gefallen an der Pflanze: Aus den Blüten wird wertvolles Neroliöl gewonnen, aus den Fruchtschalen Bitterorangenöl, aus Blättern, Zweigen und unreifen grünen Früchten Petitgrainöl.

Nobody is perfect!

Selbstakzeptanz: Basis für das eigene Seelenheil

Dipl. oec. troph. Johanna Zielinski

Selbstakzeptanz ist eine der wichtigsten, vielleicht sogar die wichtigste Komponente für seelische Gesundheit. Sie geht mit Lebenszufriedenheit, Entspannung und gelingenden zwischenmenschlichen Beziehungen einher. Viele Menschen jedoch leiden unter starken Selbstzweifeln und Minderwertigkeitsgefühlen und sind sich selbst gegenüber ihr größter Kritiker. Daraus können Stressgefühle, Ängste und Depressionen entstehen.

Naturarzt-Check

Gleichgewicht – alles im Lot?

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Christian Zehenter, Heilpraktiker

Koordination und Gleichgewicht ermöglichen elastische Bewegungen und schützen vor Verletzungen. Doch durch einseitige oder fehlende körperliche Tätigkeit können sich diese natürlichen Fähigkeiten nicht voll entwickeln oder sie verkümmern wieder. Was macht Ihr „Stehvermögen“?

Heilende Gewürze (Teil 4)

Gewürze für Magen und Darm

Elisabeth Engler

Viele Gewürze verwendet man in der Küche, ohne sich darüber bewusst zu sein, dass sie Gerichte bekömmlicher machen und die Verdauung unterstützen können: Sie helfen bei der Fettverdauung, wirken blähungshemmend, appetitanregend und magenstärkend. Unsere Vorfahren wussten von diesen Wirkungen und setzten Gewürze sicherlich nicht ohne Absicht ein.

Rote Bete

Die Knolle bringt nicht nur Farbe ins Essen

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dipl.-Biol. Susanne Kudicke

Die Rote Bete (Beta vulgaris) ist eine Kulturform der Gemeinen Rübe (Beta vulgaris subsp. vulgaris) und gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse. Die süß-aromatisch, leicht erdig schmeckende Rübe führte in der Küche als sauer eingelegte Konserve lange ein Schattendasein. Allenfalls als Zugabe regionaler Spezialitäten wie Labskaus in Nord- und Borschtsch in Ost-Europa war sie bekannt. Erst in den letzten Jahren kam sie wieder zu allgemeinen Küchenehren und gilt inzwischen roh und gekocht als Delikatesse. Die Rote Bete ist eine zweijährige krautige … Weiterlesen

Rote-Bete-Ravioli

eingetragen in: Rezepte | 0

Zutaten für 4 Portionen Für den Teig: ● 400 g Mehl ● 2 Eier ● 1 TL Salz ● 2 EL Olivenöl Für die Füllung: ● 300 g Rote Bete, gegart und geschält ● 250 g Ricotta ● Salz, Pfeffer aus der Mühle ● 2 EL Semmelbrösel Außerdem: ● Mehl ● 1 gezackter Ausstechring (Ø 7 cm) ● 1 verquirltes Eiweiß zum Bestreichen ● Salz, 60 g Butter ● 2 EL gemahlener Mohn ● 60 g frisch geriebener Parmesan Zubereitung … Weiterlesen

Rosa-Rüben-Suppe

eingetragen in: Rezepte | 0

Zutaten für 2 Portionen ● 2 Rote Bete ● ca. 3 cm Ingwerwurzel ● 1 kleine Zwiebel ● ½ l Gemüsebrühe ● ½ l Kokosmilch ● Kräutersalz, Pfeffer aus der Mühle ● 2 – 4 EL Crème fraîche Zubereitung Rote Bete schälen, würfeln. Ingwerwurzel reiben, Zwiebel klein schneiden. Alles zusammen in der Gemüsebrühe garen. Wenn die rote Bete weich ist, Kokosmilch zugeben und kurz aufkochen lassen. Anschließend Suppe im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Crème fraîche zugeben und servieren.

Rote-Bete-Tarte mit Karotten

eingetragen in: Rezepte | 0

Zutaten für 1 Tarteform Ø 28 cm Für den Teig: ● 100 g feiner Maisgrieß (Polenta) ● 150 g Dinkelmehl (Type 1050) ● Salz ● 125 g kalte Butter, gewürfelt ● 1 Ei ● Hülsenfrüchte zum Blindbacken Für die Füllung: ● 200 g Karotten ● 300 g Rote Bete ● 2 Knoblauchzehen ● 150 g Ziegenfrischkäse ● 200 ml Milch ● 1 TL Thymianblättchen ● 4 Eier ● Schwarzer Pfeffer ● 1 Handvoll Babyspinat ● 1 EL Zitronensaft ● 2 … Weiterlesen

1 2 3 4 84