Pauschale Antworten helfen nicht weiter

Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen – ein Gespenst geht um

Dipl. oec. troph. Stephanie Fromme

Der Trend zum Übergewicht bei Kindern lässt die gesundheitspolitischen Alarmglocken schrillen. Denn das Gespenst Übergewicht hat viele gefährliche Gefolgsleute im
Schlepptau: Bluthochdruck, Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, orthopädische Beschwerden …
Sie können durchaus schon bei Kindern auftreten. Aber was ist überhaupt Übergewicht bei Kindern? Und wie können wir es vermeiden oder beseitigen? Beide Fragen lassen sich nicht mit reflexhaftem Griff in gewisse „Schubladen“ beantworten.


Vorsicht bei Spanplatten, PVC und Leder

Möbelkauf nicht auf Kosten der Gesundheit!

Christian Zehenter, Heilpraktiker

Stilvolles Design bei höchstem Komfort und Schnäppchenpreise animieren zum Zugreifen. Doch unter der glanzvollen Beschichtung vieler Möbel verbergen sich minderwertige Materialien, nicht selten auch Problemstoffe, die Atemwegserkrankungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, im ungünstigsten Fall sogar Krebs auslösen können. Gesunde Naturmöbel werten hingegen Raumluft und Lebensqualität auf.


Was es mit der „Organuhr“ auf sich hat – oder:

Woher die Niere weiß, wie spät es ist

Lothar Ursinus, Heilpraktiker

Auf die „Organuhr“ wird in der Naturheilkunde öfters Bezug genommen, ohne dass der Patient immer wüsste, um was es dabei geht. Hier wird sie anhand des Organs und Funktionskreises Niere vorgestellt. Dabei zeigt sich: Die aus der chinesischen Medizin stammende Vorstellung eines tages- und jahreszeitlichen Organ„hochs“ lässt sich gut mit Erkenntnissen der anthroposophischen Medizin ergänzen.


Naturarzt-Check

Achtsamkeit – wie gehe ich mit mir um?

Christian Zehenter, Heilpraktiker

Im modernen Berufsalltag scheint „Achtsamkeit“ oft keinen Platz zu finden. Häufig hat ein leistungsorientiertes, ruheloses Umfeld unser Selbstbild geprägt, und wir haben verlernt, unsere eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen. Schöpfen Sie Kraft aus der Aufmerksamkeit, die Sie sich selber schenken, oder opfern Sie Ihre Zeit, Ruhe und Energie ausschließlich privaten und beruflichen Aufgaben? Machen Sie den Naturarzt-Check.


Kunst und Kreativität in der Salutogenese

Mit spielerischem Ernst die Gesundheit erhalten

Werner Schmötzer, Heilpraktiker

Jeder Mensch hat Kräfte in sich, mit denen er seine Gesundheit erhalten und bei Krankheit auch wieder erlangen kann. Die wenigsten sind sich allerdings dieser Ressourcen bewusst und wissen sich ihrer zu bedienen. Verschiedene Konzepte von „ Salutogenese“ beschäftigen sich damit, welche Faktoren zur Stärkung dieser Kräfte beitragen und wie man sie für sich nutzen kann.


Aronia: Apfelbeere hilft gegen freie Radikale

Weltmeister im Anthocyangehalt

Dr. rer. nat. Markus Strauß

Die bei uns erst seit kurzem ins Bewusstsein gerückte Pflanze Aronia melanocarpa wurde in Russland seit Mitte des vorigen Jahrhunderts intensiv beforscht. Die Beeren wirken positiv auf das Herz-Kreislauf-System, senken den Blutdruck und verbessern manche Blutwerte. Die anspruchslosen Sträucher sind eine Zierde für jeden Garten. Man kann im August die Beeren ernten, trocknen oder entsaften, Marmelade oder Kuchen damit herstellen.


Beruhigend, verdauungsfördernd und lustdämpfend

Hopfen: weit mehr als nur Bierwürze

Ursel Bühring, Heilpraktikerin

Wer denkt nicht bei „Hopfen“ in erster Linie an ein schäumendes Getränk, das durstlöschend durch die Kehle rinnt? Nichts gegen ein kühles Bier, „Hopfen und Malz, Gott erhalt ’s“. Aber hier und heute geht es um die Heilkraft der Pflanze, die dem Bier ihre Würze schenkt – und dem Menschen Ruhe, erholsamen Schlaf und Linderung nervöser Magenleiden.


Naturarzt-Check

Krebsprävention: Sind Sie dabei?

Christian Zehenter, Heilpraktiker

450.000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich an Krebs, 216.000 Menschen sterben daran. Viele Menschen leben aber auch mit ihrer Krebserkrankung, hierzulande etwa 1,5 Millionen. Trotz verbesserter Behandlung gibt es bis heute keinen medizinischen Durchbruch in der Therapie. Weil zwei Drittel der Erkrankungen maßgeblich aus der Lebensweise entstehen, kommt es mehr denn je auf Risikovermeidung an. Testen Sie Ihr Risiko.


Gesunde Luft durch Zimmerpflanzen

Besser als jeder Luftbefeuchter

Dipl.-Biol. Susanne Kudicke

Zimmerpflanzen bringen nicht nur Grün ins Haus und erfreuen das Auge, sondern verbessern auch die Atemluft. Und die wird manchmal knapp in unseren wärmegedämmten, 3-fach verglasten und abgedichteten Häusern. Besonders im Winter, wenn wenig gelüftet wird, kann sich in der Innenraumluft schon einiges an Giftstoffen aus Bodenbelägen, Möbeln, Elektrogeräten und Farben ansammeln. Trockene Raumluft reizt die Schleimhäute zusätzlich und macht sie anfällig für Viren.


Der Einfluss von Implantaten auf die Gesundheit

Zahnimplantate: die ideale Lösung?

Dr. med. dent. Karlheinz Graf

„Neue“ Zähne in den Kiefer zu setzen, erscheint vielen Patienten als verlockende – wenn auch teure – Lösung, um Zahnverluste auszugleichen. Statt herausnehmbarer Prothesen ermöglichen Implantate festsitzenden Zahnersatz bei fast jeder Ausgangssituation. Doch sind die Zahnimplantate unproblematisch und verträglich? Oder gibt es auch hier „Risiken und Nebenwirkungen“?


Multitalent Oxytocin

Wie Kuscheleinheiten unser Verhalten prägen

Verena Grein

Es beruhigt und euphorisiert zugleich, schafft Nähe, Treue und Vertrauen, macht aus heißen Liebschaften solide Langzeitbeziehungen und eine Einheit aus Mutter und Baby. Es ist Geburtshelfer, baut negativen Stress ab und innige Bindungen auf. Oxytocin – ein absolutes Multitalent. Das „Kuschelhormon“ hat eine steile Karriere hingelegt, soll nach intensiver Forschung vermehrt in den therapeutischen Einsatz gelangen. Doch Oxytocin kann nicht nur kuschelig. Erste Studien beleuchten nun auch seine Schattenseiten.


Naturarzt-Check

Wie gesund sind Ihre Knochen?

Christian Zehenter, Heilpraktiker

Lebensstil, Hormone, Erbanlagen und andere Faktoren können die Knochengesundheit wesentlich beeinflussen. Vor allem im fortgeschrittenen Alter ist die Osteoporose (Knochenschwund) gefürchtet. Der Lebensstil trägt jedoch viel zum Osteoporoserisiko bei. Testen Sie im nachfolgenden Check, ob Ihre Knochengesundheit gefährdet ist!


Therapieoptionen unter anderem für MS und bei Krebs

Cannabis: Rauschdroge und Arzneipflanze

Christian Zehenter, Heilpraktiker

Die meisten Kulturen der alten Welt – und seit der Kolonialzeit auch in Mittel- und Südamerika – nutzten den Hanf als Nutz- und Rauschpflanze, von den Kelten über afrikanische Völker bis zu den alten Griechen. Dass Cannabis auch eine medizinische Tradition hat, wurde hierzulande lange vergessen, doch in den letzten Jahren wächst das Interesse an entsprechenden Arzneimitteln.


Wie Sie Lebenszufriedenheit erlangen

Das Leben annehmen – die Gegenwart gestalten

Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer

Wer den Blick immer auf Vergangenheit und Zukunft richtet, läuft Gefahr, die Gegenwart zu „verpassen“. Übermäßiges Hadern mit den Geschehnissen der Vergangenheit schafft unnötiges Leid und versperrt den Blick für eigene Gestaltungsmöglichkeiten. Die ehrliche Auseinandersetzung mit gezielten Fragen birgt Erkenntnisse, wie man zu mehr Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit findet.


Naturarzt-Check

Wechseljahre oder Alltagsbeschwerden?

Christian Zehenter, Heilpraktiker

Wechseljahre stehen keineswegs für Krisenphasen, sondern gehören zu jedem weiblichen Leben dazu. So existiert in vielen Sprachen nicht einmal ein Wort für diese Zeit seelischer und körperlicher Veränderungen. Doch wer die körperlichen Zeichen richtig deutet, kann sich darauf einstellen, sich besser verstehen und dies zu einer persönlichen Neuorientierung nutzen.


Fünfter „Tag der Naturheilkunde“

Von der Erschöpfung zu neuer Energie

DNB/NA

Der „Tag der Naturheilkunde“, seit Jahren amtlich anerkannter medizinischer Gedenktag am zweiten Oktoberwochenende, wird zum fünften Mal von Naturheilvereinen und dem Deutschen Naturheilbund mit Leben erfüllt. Diesmal geht es um die Säule der Naturheilkunde, die zugleich Basis und Krönung jeder wirklich „ganzheitlichen Therapie“ darstellt: die eigene Lebensordnung, der Umgang mit uns selbst.


Gesundheitsförderung und Krankheitsvermeidung

Prävention heute heißt „Meditation and more“

Interview mit Prof. Dr. Gerd Schnack

„Prävention“ ist heute in aller Munde, allerdings werden sehr unterschiedliche Konzepte damit verbunden. Was ist wirklich Vorsorge bzw. Krankheitsvermeidung? Und wie lässt sie sich für viele in ihr „ganz normales Leben“ integrieren? Die Redaktion sprach darüber mit einem Pionier der Gesundheitsförderung. Er erklärt unter anderem, warum Prävention meist zu spät kommt, was Fitness-Studios und Rückentrainer häufig vernachlässigen, wie Vorsorge für die Mehrheit aussehen müsste – und welche überragende Bedeutung die Entspannung dabei hat!


Chronobiologie

Nicht folgenlos: Leben gegen die innere Uhr

Dr. rer. biol. hum. Beatrice Wagner

Neue Forschungserkenntnisse weisen darauf hin, dass ein Leben gegen die naturgegebenen inneren Rhythmen mitverantwortlich für viele seelische und körperliche Beschwerden sein kann. Wir verbringen unsere Lebenszeit überwiegend in Räumen bei künstlichem Licht und koppeln uns so von den natürlichen Taktgebern ab. Die Gegenmaßnahme: Leben Sie regelmäßig und beachten Sie die chronobiologischen Rhythmen!


Blutdruck, Blutzucker, Cholesterin und Co.

Das richtige Maß finden – im Leben und in der Therapie

Priv.-Doz. Dr. med. Rainer Brenke

Ständig werden wir mit neuen Empfehlungen für gesunde Lebensführung konfrontiert. Dabei widersprechen sich die Ratschläge der Experten nicht selten sogar. Häufig beleuchten solche Meldungen nur einen Aspekt innerhalb eigentlich weit komplexerer Zusammenhänge. Was für den Einzelnen passend und richtig ist, bleibt eine individuelle Abwägung der persönlichen Lebens- und Gesundheitssituation.


Verbraucherschutz

Besondere Vorsicht bei angeblich gesunden Zutaten

Interview mit Gerd Billen, vzbv

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) ist die Dachorganisation von 51 Verbraucherverbänden mit insgesamt mehr als 20 Millionen Mitgliedern. Die Naturarzt-Redaktion befragte den vzbv-Vorsitzenden Gerd Billen zum Thema Verbraucherschutz im Bereich Ernährung sowie im Gesundheitswesen.