Dissoziative Störungen

Wenn die Wirklichkeit auseinanderfällt

eingetragen in: Diagnose | 0
Dr. med. Thomas Weiss

Unter Dissoziation (von lat. dissociare = trennen) versteht die Psychologie das Auseinanderfallen von Wahrnehmungs- und Gedächtnisinhalten, die normalerweise verbunden sind. So kann ein schlimmes Erlebnis dazu führen, dass die schreckliche Erinnerung abgespalten wird, damit der Betroffene im Alltag weiter funktionieren kann. Es setzt quasi ein Notfallprogramm von Körper, Geist und Seele ein. Neben Psychotherapie und körperorientierten Verfahren kann auch eine bestimmte Atemtherapie dazu beitragen, die Abspaltung des Schmerzes zu überwinden.

Aus der ärztlichen Praxis

Schafgarbe und Phosphor bei Myom erfolgreich eingesetzt

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Peter Emmrich, Facharzt für Allgemeinmedizin

Im fachärztlichen Bereich wird bei Myo­men der Gebärmutter leider noch viel zu oft das Skalpell angesetzt. Oft geht es aber auch anders. Die 43-jährige Christina L. (Name von der Redaktion geändert) litt unter sehr starken und lang anhaltenden Menstruationsblutungen, die zudem sehr schmerzhaft waren. Ab und zu traten auch Zwischenblutungen auf. Das verunsicherte sie, und sie suchte ihren Frauenarzt auf. Myome verursachen nicht immer Probleme Ihr Gynäkologe fand als Ursache ein 10 x 8,5 x 7,9 cm großes Myom in … Weiterlesen

Naturheilkundlicher Rat

Ist „Einrenken“ gefährlich?

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Benjamin Hartlieb, Osteopath und Heilpraktiker

Alle paar Monate bekomme ich plötzlich Schmerzen an der Wirbelsäule. Mal schießt es mir in den Rücken, ein anderes Mal habe ich einen steifen Nacken. Ich denke, es ist nichts Schlimmes, da die Beschwerden nach einer Weile wieder nachlassen. Mir hilft dann leichtes Dehnen oder Wärme. Wenn es länger dauert, bin ich auch schon zum Arzt gegangen. Er lässt dann meine Wirbel knacken und renkt mich ein. Dazu erhalte ich Schmerzmittel. Dabei möchte ich eigentlich keine Medikamente nehmen. Zusätzlich habe … Weiterlesen

Teil 1: Warum man die Homöopathie bekämpft

Die „Globukalypse“: Streit um Homöopathie

Hans-Josef Fritschi, Heilpraktiker

Die Homöopathie steht zurzeit im Kreuzfeuer der Kritik. Im „Informationsnetzwerk Homöopathie“ (INH) haben sich rund 60 glühende Gegner der Lehre Hahnemanns zusammengefunden, um die bewährte Heilmethode „auf dem Friedhof der Medizingeschichte zu begraben“. Heilpraktiker Hans-Josef-Fritschi kennt die Zusammenhänge und erläutert die wesent­lichen Fakten der Homöopathiedebatte.

Bachblüte Rock Rose

Sicherer Hafen in Krisensituationen

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Dipl.-Biol. Peter Emmrich M. A., Facharzt für Allgemeinmedizin

Plötzliche Erkrankungen können den Geistes- und Gemütszustand des Patienten völlig aus dem Gleichgewicht bringen. Lähmungen im Rahmen eines Schlaganfalls oder Sprachlosigkeit nach einem Schreckereignis sind Beispiele für Zustände, die den Betroffenen immens belasten. Im Bach­blüten-System des englischen Arztes Dr. Edward Bach findet sich für solche Situationen eine Lösung. Mit der „Panik-Blüte“ Rock Rose lernen Sie die fünfte Blüte aus der Gruppe „Angst“ kennen.

Atemtherapie bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung

Mit Übungen den Atem entspannen und beruhigen

Heike Höfler

Eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), früher chronische Bronchitis genannt, ist eine fortschreitende und bislang nicht heilbare Lungenkrankheit. Eine chronische Entzündung verengt die Bronchien und erschwert die Ausatmung. Die Atemnot erzeugt zusätzlich Stress. Wie man seine Lunge trainieren und wieder zu einem ruhigen, gelösten Atem kommen kann, zeigt der folgende Artikel.

Alte Gedankenmuster überwinden

Nur wer loslässt, wird sich finden

Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer

Wir alle kommen nackt auf die Welt und verlassen sie auch wieder so. Niemand kann etwas mitnehmen. Dennoch fällt es vielen Menschen unendlich schwer loszulassen. Die meisten von uns suchen Sicherheit und Glück im Außen. Und doch wird uns das Leben zwingen, nicht an alten Mustern und Überzeugungen festzukleben, wenn wir frei und glücklich weiterleben wollen.

Bewusst leben – und arbeiten

Den Berufsalltag nachhaltig gestalten

Dr. rer. nat. Bettina Pabel

Mit seinem Verhalten trägt jeder Einzelne Verantwortung für eine Umwelt mit Zukunft. Das Bewusstsein dafür wächst. Immer mehr Unternehmen versuchen daher, Nachhaltigkeit bei ihren Aktivitäten zu berücksichtigen. Ebenso wächst die Zahl an Menschen, die privat wie beruflich eine entsprechende Überzeugung in die Tat umsetzen wollen.

Mehlsorten

Mehl muss nicht immer Weizen heißen

Christian Zehenter, Heilpraktiker

Unter Mehl versteht man gewöhnlich fein gemahlenen Weizen als klassische Backgrundlage. Allerdings eignen sich viele weitere Samen und Früchte für die Mehlherstellung – vom Reis über Buchweizen bis hin zu Mandel, Kastanie und Amarant. Die daraus hergestellten Mehle sind nicht nur glutenfrei und bringen Abwechslung auf den Tisch, sondern erreichen zum Teil Superfood-Qualität!

Naturarzt-Check

Wie gut ist Ihr Hörvermögen?

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Christian Zehenter, Heilpraktiker

Etwa 16 % der Bevölkerung sind in ihrem Hörvermögen auf Dauer deutlich eingeschränkt. Doch viele Betroffene wissen noch nichts davon. Bei Kindern kommt es neben den Kommunikationsproblemen zu Störungen der sozialen und sprachlichen Entwicklung. Ist die Ursache erkannt, lässt sich die Situation erheblich verbessern.

Kurkuma

Die gelbe Wurzel aromatisiert und färbt

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dipl.-Biol. Susanne Kudicke

Kurkuma (Curcuma longa), auch Safranwurzel oder Gelbwurz genannt, gehört zur Familie der Ingwergewächse, stammt aus Südasien und wird in den Tropen, vor allem Indien, vielfach kultiviert. Die ausdauernde, krautige Pflanze mit ihren imposanten Blättern wird etwa einen Meter hoch. Die weiße bis blassrosa gefärbte Blüte wird als Schnittblume verwendet. Die Würz- und Heilkraft steckt aber im Rhizom, dem Wurzelstock. Dieser ähnelt äußerlich dem des Ingwers und hat eine rauhe, unterteilte, hellbraune Haut, ist jedoch innen intensiv orange-gelb gefärbt. Verantwortlich für … Weiterlesen

Nahrungsmittel-Unverträglichkeit

Histamin-Intoleranz im Darm bekämpfen

Dipl. Biol. Peter Emmrich M. A., Facharzt für Allgemeinmedizin

Ein häufig vorkommendes Phänomen ist die Histamin-Intoleranz, doch wird sie oft nicht diagnostiziert. Meist quälen sich die Betroffenen über Jahre mit diffusen Beschwerden, bis sie oftmals selbst auf die Idee kommen, dass sie unter einer Histamin-Intoleranz leiden könnten. Erfahren Sie hier die Symptome, hinter denen sich eine Histamin-Intoleranz verstecken kann, und lernen Sie Maßnahmen kennen, um die Krankheit zu beseitigen.

Wie sich das Essen auf unser Gehirn auswirkt

Wertvolle Nahrung für unser Denkorgan

Dr. med. Alex Witasek

Nahrungsaufnahme ist eine elementare Notwendigkeit für jedes Lebewesen. Aber nicht nur die Nahrungsmittel selbst haben eine große Bedeutung für unser Denken, Fühlen und Handeln. Noch mehr Einfluss nimmt die Art und Weise ihrer Aufnahme, also die Essensweise. Nur wenn Nahrung ordnungsgemäß verdaut wird, kann sie die Hirnleistung und damit unsere Gesundheit und allgemeine Leistungsfähigkeit unterstützen.

Von Bärlauch bis Wacholder

Mit Nahrungsmitteln erfolgreich entgiften

Christian Zehenter, Heilpraktiker

Jeden Tag kommt der Körper mit Tausenden Stoffen in Kontakt, die er während der Evolution nie antraf. Manche davon verursachen toxische Wirkungen oder lagern sich im Gewebe ein. Eine ungesunde Ernährungsweise trägt ihren Teil dazu bei. Aber es geht auch anders! Naturarzt-Autor Christian Zehenter stellt Nahrungsmittel vor, die Abfall- und Schadstoffe aus dem Körper ausleiten.

Zöliakie und andere Gluten-Unverträglichkeiten

Glutenverzicht: Eine Option für (fast) jeden?

Dr. rer. nat. Bettina Pabel

Glutenfreie Produkte liegen voll im Trend. Sie werden mittlerweile auch von Menschen bevorzugt, die nicht an einer diagnostizierten Zöliakie (Erkrankung des Magen-Darm-Trakts durch Gluten-Unverträglichkeit) oder an einer nachgewiesenen Weizenallergie leiden. Ist das sinnvoll? Und was bedeutet der neu geprägte Begriff der Weizensensitivität? Ernährungsexpertin Dr. Bettina Pabel klärt die Begrifflichkeiten und beleuchtet Vor- und Nachteile einer glutenfreien Ernährung.

Fallbespiel: Autoimmunthrombozytopenie

Entzündung gebremst – Krankheit ausgeheilt

eingetragen in: Diagnose | 0
Dr. med. Volker Schmiedel

Was Schulmediziner nicht für möglich halten, hat sich dennoch so zugetragen: Lediglich mit antientzündlichen Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen und Mineralstoffen konnte eine Patientin von einem autoimmunbedingten Mangel an Blutplättchen geheilt werden. Blutplättchen, die Thrombozyten, benötigt der Körper für die Blutgerinnung. Lesen Sie den aufschlussreichen Fallbericht unseres Naturarzt-Autors und erfahrenen Arztes, Dr. med. Volker Schmiedel.

Medizinerlatein: Arzt – Deutsch

Begriffserklärung rund ums Herz

Dr. med. Rainer Matejka

Wie überall im Leben, hat sich auch in der Medizin die Komplexität der Vorgänge stark ausgeweitet. Der Beratungsbedarf von Patienten hat dementsprechend zugenommen. Arztbriefe werden aber für den Patienten immer unverständlicher, manchmal sogar auch für ärztliche Kollegen anderer Fachgebiete. Nachfolgend sollen einige Fachbegriffe und Abkürzungen aus dem Bereich der Kardiologie, die in solchen Berichten oft auftreten, näher erläutert werden.

Naturheilkundlicher Rat

Mandelsteine

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Dr. med. Karl-Heinz Friese, Hals-Nasen-Ohrenarzt

Seit meiner Kindheit leide ich (24) unter Mundgeruch. Das war mir immer sehr peinlich, sodass ich mit viel Mundhygiene versucht habe, dem Problem Herr zu werden. Vor ein paar Tagen habe ich mir eine ziemliche Erkältung eingefangen. Als mein Arzt mich untersuchte, stellte er – eher als Zufallsbefund – fest, dass ich größere Mandelsteine habe, von denen ich nichts wusste. Er erklärte mir, dass sie neben gelegentlichen leichten Halsschmerzen vermutlich auch für den anhaltenden Mundgeruch verantwortlich sind. Man könne sie … Weiterlesen

Aus der ärztlichen Praxis

Endlich ein Baby durch Balance der Hormone

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Verena Rosar, Heilpraktikerin

Jana B., eine 32-jährige Erzieherin, kam vor einigen Monaten wegen eines unerfüllten Kinderwunsches in die Praxis. Sie hatte bereits seit zwei Jahren die Pille abgesetzt, denn sie wollte mit ihrem Mann eine Familie gründen. Zuvor hatte sie fünfzehn Jahre lang hormonell verhütet. Nach einem Jahr war Frau B. schwanger. In der 13. Schwangerschaftswoche kam es jedoch zu einer Fehlgeburt mit anschließender Ausschabung wegen einer sogenannten Blasenmole. Kennzeichnend für eine Blasenmole ist das Fehlen der mütterlichen Erbanlagen. Die Fehlgeburt war also … Weiterlesen

Was mir geholfen hat

Süße Hilfe für die entzündete Blase

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0

Schon früh stellten sich bei Sarah Frey (Name von der Redaktion geändert) die ersten Blasenentzündungen ein. Über Jahre kehrten sie immer wieder und verschlimmerten sich von Mal zu Mal. Ihr Arzt sah bald keinen anderen Weg mehr, als immer wieder Antibiotika zu verschreiben. Fast schon hatte sie die Hoffnung aufgegeben, eine Möglichkeit zu finden, um dauerhaft symptomfrei zu werden, doch dann wendete sich auf einmal das Blatt …

1 2 3 4 5 161