Feige

Süße Köstlichkeit vom Mittelmeer

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dipl.-Biol. Susanne Kudicke

Die Echte Feige (Ficus carica) wächst an Bäumen oder Sträuchern, die maximal zehn Meter hoch und bis zu 100 Jahre alt werden. Nach acht Jahren lohnt sich die erste Ernte, nach 40 Jahren verringern sich die Erträge wieder. Die Heimat der Pflanze liegt vermutlich in Kleinasien. Schon in der Antike waren Feigen im gesamten Mittelmeerraum verbreitet und dienten als wichtiges Grundnahrungsmittel. Der überwiegende Teil der gesamten Weltproduktion wird auch heute noch dort angebaut, vor allem in der Türkei, gefolgt von … Weiterlesen

Ernährung, Alkohol und Übergewicht

Zu viele fette Jahre: Leber in Gefahr

Dipl. oec. troph. Karin Possin

Sie kommt auf leisen Sohlen und wird oft nur per Zufall entdeckt: Eine Fettleber betrifft in Deutschland etwa ein Viertel aller Menschen, Tendenz steigend. Meist stecken zu üppige Ernährung, Übergewicht oder Alkoholkonsum dahinter. Das Problem dabei: Die Fettleber ist eine Vorstufe schwerer Lebererkrankungen und ein letzter Hinweis für notwendige Kursänderungen im Lebensstil.

Wie Akupunktur Ihnen helfen kann!

Ohrakupunktur nach Paul Nogier

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dr. rer. nat. Michaela E. Detzel, Heilpraktikerin

Die relativ junge Form der Ohrakupunktur nach Nogier dient sowohl der Diagnostik als auch der Therapie. Der französische Arzt erkannte, dass sich aufgrund neurophysiologischer Zusammenhänge Störungen im Körper z. B. als schmerzhafte Punkte oder sichtbare Veränderungen auf der Ohrmuschel abbilden. Umgekehrt lassen sich solche Störungen über eine Behandlung der Punkte beheben.

Krampfaderleiden vorbeugen und lindern

Venenpflege ist Gesundheitspflege!

Marianne Porsche-Rohrer, Heilpraktikerin und Apothekerin

Mit beiden Beinen fest im Leben stehen – das möchten wir alle. Mitunter ist das aber gar nicht so einfach. Vor allem dann nicht, wenn sich die Beine schwer anfühlen, geschwollen sind, brennen und Besenreiser im Knöchelbereich auf eine Schwäche des Venensystems hinweisen. Diese krankhaft erweiterten Beinvenen sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Sie können unsere Leistungsfähigkeit erheblich einschränken. Heilpraktikerin Marianne Porsche-Rohrer erklärt, wie man die Venen stärkt und Beschwerden lindert.

Blutdruckschwankungen

Wenn der Blutdruck Achterbahn fährt

Dr. med. Rainer Matejka

Manch einer kennt sein Leben lang nur niedrigen Blutdruck und wird plötzlich von hohen Werten überrascht. Die vielleicht bei der nächsten Messung schon wieder abgesunken sind … Oder: Statt bisher immer normaler Werte haben Sie nun mal erhöhte, mal erniedrigte Messergebnisse? Welche naturheilkundlichen und schulmedizinischen Strategien das Auf und Ab ausgleichen, erklärt Dr. med. Rainer Matejka.

Der Methusalem-Code, Teil 4: Ernährung

Die Entlarvung des Fett-Mythos

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Bert Ehgartner

Es gibt kaum einen Bereich im menschlichen Leben, in dem die Empfehlungen so schnell wechseln wie den der Ernährung. Was gestern noch gültig war, ist heute schon überholt, um dann übermorgen wieder aktuell zu werden. Fernab dieser Trends wimmelt es nur so vor falschen Ratschlägen, die Leib und Leben sogar gefährlich werden können.

Aus der ärztlichen Praxis

Starke Abwehr gegen Schimmel in der Lunge

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Dipl.-Biol. Peter Emmrich M.A.

Svenja R. (Name von der Redaktion geändert), 42 Jahre alt, litt seit acht Monaten unter starkem Husten. Bei einer Röntgenuntersuchung wurde nichts Gravierendes gefunden, weder Lungenentzündung noch Tumor. Drei Ärzte hatte sie bis dahin schon aufgesucht. Die verordneten Antibiotika und Hustentropfen verschafften anfangs kurzfristig Linderung, wurden aber langfristig nicht gut vertragen. Nach der letzten Antibiose erlitt sie einen körperlichen Zusammenbruch. Schwächender Husten und Durchfall Im Herbst 2013 suchte sie nach Alternativen, kam in unsere Praxis und klagte über einen Gewichtsverlust … Weiterlesen

Naturheilkundlicher Rat

Morbus Menière – homöopathisch behandeln

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Dr. med. Karl-Heinz Friese

Seit zehn Jahren leide ich (76 Jahre) an Morbus Menière, einer Erkrankung des Innenohrs. Anfangs waren plötzlicher Drehschwindel mit Übelkeit und Erbrechen, Augenflimmern, Hörminderung, Tinnitus und Rauschen im Ohr sehr heftig und auf die rechte Seite begrenzt. Später kam das linke Ohr hinzu. Seit fünf Jahren nehme ich zweimal täglich Tabletten mit dem Wirkstoff Betahistin. Meine Hörfähigkeit hat sich leicht gebessert und die Ohren haben sich bis auf ein geringfügiges Rauschen beruhigt. Obwohl mir versichert wurde, dass es kein „schlimmes … Weiterlesen

Was mir geholfen hat

Stottern – endlich freier Redefluss mit intensiver Therapie

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Steffen Pfeufer

Als Kleinkind fing Steffen Pfeufer an zu stottern und erlebte wegen seiner Sprachstörung Hänseleien und Ausgrenzung. Das erschwerte seine persönliche und schulische Entfaltung. Über einen Fernsehbeitrag hörte er von Erfolgen der wissenschaftlich belegten D.E.L.P.H.I.N.-Therapie und entschloss sich im Alter von 22 Jahren zu dieser Behandlung. Als Kleinkind begann ich zu stottern. Das bedeutete für mich eine Kindheit und Jugend mit Hänseleien – ohne Freunde und Einladungen zu Kindergeburtstagen. Im Unterricht behielt ich mein Wissen meist für mich, um mir das … Weiterlesen

Naturarzt-Check

Wie gesund ist Ihr Herz?

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Dipl.-Soz. päd. Christian Zehenter, HP

Rund 100.000 Mal schlägt das Herz jeden Tag und pumpt damit unsere 5 bis 6 Liter Blut durch den Körper. Es ist damit der ausdauerndste Muskel. Doch Risikofaktoren wie Gefäßablagerungen, Übergewicht, Bewegungsmangel, Bluthochdruck oder erbliche Belastungen können ihm zusetzen. Wie steht es um Ihre Herzgesundheit? (Der Check eignet sich für Personen, bei denen bisher noch keine Herzerkrankung festgestellt wurde.)

Mit Dehnung die Muskeln pflegen

Fit und beweglich im fortgeschrittenen Alter

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Dr. med. dent. Peter Bechler

Wer sich im Alter noch schmerzfrei bewegen will, kommt nicht umhin, etwas dafür zu tun. Damit ist aber nicht anstrengender Leistungssport gemeint, sondern sanfte Dehnübungen, die nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Dr. Peter Bechler stellt sein persönliches, tägliches Übungsprogramm vor, das ihm eine OP erspart hat und ihn beweglich hält.

Warum Töne lebendig machen

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Dipl.-Soz. päd. Christian Zehenter, Heilpraktiker

Musik begleitet unser Leben – von der Jahrhundertparty bis zur Trauerfeier, vom ersten Kuss bis zum gemütlichen Tagesausklang. Sie kann unmittelbar Emotionen wecken. Wer selbst zum Instrument greift oder die Stimme erhebt, findet (Selbst-)Begegnung und Flowgefühl. Das macht Musik zu einer Quelle der Bindung, Inspiration und Heilung.

Love is all you need – Teil 2

Von Zahnpastatuben und anderen Liebestötern

Naturarzt-Interview mit Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer

Adam und Eva, Orpheus und Eurydike, Romeo und Julia, Yoko Ono und John Lennon. Große Liebesgeschichten – fiktive wie historische – berühren unser Herz. Sie erzählen von verzehrender Sehnsucht und schluss­endlicher Erfüllung, von Romantik und von immer und ewig. Doch was braucht es wirklich, um Liebe dauerhaft am Leben zu halten? Im ersten Teil des Gesprächs mit Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer haben wir erfahren, dass sie weit mehr ist als ein flatterhaftes Gefühl. Liebe gilt als Grundbedürfnis, Liebesbeziehungen wollen gepflegt … Weiterlesen

Bin ich gut genug?

Raus aus der Spirale des Selbstzweifels!

Dr. med. Jakob Derbolowsky

Zweifel daran, wirklich gut genug zu sein, sind weit verbreitet. Die Ursachen liegen meist in den Erfahrungen einer Kindheit, in der Anpassung und Leistung wichtig waren, um Zuneigung und Liebe zu erhalten. Wer an sich und seinem Anspruch (ver)zweifelt, muss häufig erst einmal lernen, sich so anzunehmen, wie er ist. Dr. med. Jakob Derbolowsky erklärt, wie man lernt, sich selbst wertzuschätzen.

Geschichte der Naturheilkunde

Vielseitig wie kein Zweiter: Paracelsus

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Dr. Jürgen Helfricht, Medizinhistoriker

Theophrast Bombast von Hohenheim, der sich im letzten Lebensviertel Paracelsus nannte, war eine der vielseitigsten Persönlichkeiten Europas. Man ehrte den Wanderarzt des ausgehenden Mittelalters unter anderem als Vorläufer ganzheitlichen Denkens und geistigen Vater des Bäderwesens. Er galt sowohl als Ahnherr einer neuen chemischen Medizin als auch der Naturheilkunde.

Bienenfreundlich gärtnern

Ein Garten für Bienen, Hummeln und Co.

Dr. rer. agr. Brunhilde Bross-Burkhardt

Ein vielfältiger Garten mit Zier- und Wildgewächsen lockt Bienen, Hummeln und Schwebfliegen an seinen reich gedeckten Tisch voller Nahrung. Im Gegenzug befruchten die Insekten Apfelbäume und viele andere Nutz- und Zierpflanzen. Eine ideale Koexistenz also und wesentlicher Teil unserer Lebensgrundlage. Aus verschiedenen Gründen hat sich die Artenvielfalt bei Insekten jedoch extrem reduziert. Die Agrarwissenschaftlerin Dr. Brunhilde Bross-Burkhardt gibt Tipps, wie wir Hummeln und Co. in unseren Garten locken können.

Für die Bewahrung der Sortenvielfalt

Samenfestes Saatgut: ein Kulturschatz

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dr. rer. nat. Bettina Pabel

Alles beginnt mit dem Saatgut. Vermehrungsfähige Pflanzensorten sind nicht nur ein wertvolles Kulturgut, sondern vor allem auch die Grundlage für Biodiversität und eine gesunde Umwelt. Doch dieses Gut gerät in Gefahr, seitdem wenige Konzerne den Saatgutmarkt dominieren. Es wird Zeit für eine aktive Gegenbewegung!

Tomate

Bunte Vielfalt lässt keine Wünsche offen

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dipl.-Biol. Susanne Kudicke

Als Kolumbus die Tomate (Solanum lyco-persicum) aus Südamerika mitbrachte, waren die Europäer zunächst skeptisch und pflanzten sie im Ziergarten an. Die damals noch gelben Früchte wurden nämlich als giftig angesehen und standen im Verdacht „Liebeswahnsinn“ auszulösen. Heute zählen sie weltweit zu den bedeutendsten Gemüsearten. In Deutschland eroberte sich die Tomate im ersten Weltkrieg als Volksnahrungsmittel einen bedeutenden Platz in der Küche. Eigentlich ist die Tomate mehrjährig. Da sie aber Frost nicht verträgt, wird sie bei uns einjährig kultiviert. Sie gehört … Weiterlesen

Akute und chronische Magenschleimhautentzündungen

Gastritis: Wie sich der Magen beruhigt

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dr. med. Rainer Matejka

Akute Magenschleimhautentzündung oder chronische Gastritis? Vieles kann uns auf den Magen schlagen: falsche Ernährung, Arzneimittel, andauernder Stress, der Magenkeim Helicobacter pylori. Warum vor der Therapie eine exakte Diagnose stehen sollte, und welche Maßnahmen eine entzündete Magenschleimhaut besänftigen, erklärt Dr. med. Rainer Matejka.

Latente Schilddrüsenstörungen

Schilddrüse: Beschwerden trotz normaler Werte

Marianne Krug, Ärztin

Latente Schilddrüsenstörungen beweisen, dass man mit Laborwerten allein nicht immer weiterkommt. Das liegt einerseits an der Art und Weise, wie Normwerte festgelegt werden, und andererseits daran, dass Beschwerden auftreten können, ohne dass sich die Blutwerte verändern. Und dann ist möglicherweise trotzdem eine Therapie sinnvoll.

1 2 3 4 5 6 7 150