Der Methusalem-Code, Teil 6: Medizinsystem

Die Kunst, nicht zum Patienten zu werden

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Bert Ehgartner

Mit steigendem Alter wächst das Risiko, bei einem der vielen medizinischen Grenzwerte nicht mehr im „grünen Bereich“ zu liegen. So kommt ein Medikament zum nächsten. Und bald überwiegen die Nebenwirkungen – gegen die dann weitere Arzneien verschrieben werden. Oft ist aber weniger mehr, und etwas mehr Gelassenheit und Vertrauen in die Selbstheilungskräfte könnte auch nicht schaden.

Naturarzt-Check

Nervensystem: Wissen Sie Bescheid?

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Dipl.-Soz. päd. Christian Zehenter, Heilpraktiker

Über hundert Milliarden Nervenzellen durchziehen den Körper. Jede davon verschaltet sich über bis zu 10.000 Synapsen mit ihren Nachbarzellen. Doch so vielseitig und unermüdlich das Nervensystem arbeitet, so verwundbar ist es auch. Testen Sie Ihr Neurologie-Wissen – jede richtig beantwortete Frage ergibt einen Punkt.

Geschichte der Naturheilkunde

Adolf Just: Gesundheit durch heilende Erde

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Dr. Jürgen Helfricht, Medizinhistoriker

Unter den naturärztlichen Persönlichkeiten ragt ein gelernter Buchhändler hervor, welcher als Erwecker des in Vergessenheit geratenen Wissens über heilende Erden gilt: Adolf Just. Auch wenn sein Sanatorium im Harz die Zeiten nicht überstand, zählen die von ihm kreierten Lößlehm-Produkte bis heute zur unverzichtbaren Palette häuslicher Anwendungen.

Temperatur regeln über die Ernährung

Im Winter wärmende Kost bevorzugen

Dr. med. Rainer Matejka

Wer über gesunde Ernährung spricht, sollte auch die individuelle Bekömmlichkeit berücksichtigen, die wiederum von der Konstitution des Einzelnen abhängt. Der Wiener Arzt Bernhard Aschner entwickelte dafür ein Konzept, das inzwischen fast in Vergessenheit geraten ist. Auch die Jahreszeit spielt eine Rolle, denn im Sommer isst man eher Kühlendes, im Winter Wärmendes.

Weihnachtliches Festmenü

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dipl.-Biol. Susanne Kudicke

Was wäre die Weihnachtszeit ohne ihre besonderen Aromen? Verlockende Düfte nach Bratäpfeln, Plätzchen und weihnachtlichen Gewürzen verkünden den Beginn der schönsten Zeit des Jahres. Und während wir genießen, steht sie wie alljährlich plötzlich im Raum. Die Frage: Was kochen wir eigentlich an den Feiertagen? Festlich und köstlich soll es sein, uns aber bitte nicht die Fähigkeiten eines Paul Bocuse abverlangen. Wir schenken Ihnen auch im diesjährigen Dezember-Naturarzt wieder einen selbstverständlich vegetarischen Menüvorschlag zum Fest. Mit ein paar Kniffen passen Veganer … Weiterlesen

Abhärtung: nicht nur gegen Erkältungen hilfreich (Teil 1)

So stärken Sie Ihr Immunsystem

Priv.-Doz. Dr. med. Rainer Brenke

Baden in einem Loch im Eis oder barfuß durch den Schnee zu gehen, ist nicht jedermanns Sache – auch wenn es der Abhärtung dient. Aber es geht auch sanfter. Selbst milde thermische Reize im Wechsel – also erst Wärme, dann Kälte wie in der Sauna – fördern das Immunsystem und stärken die Abwehr. Außerdem regulieren solche Maßnahmen den Blutdruck, reduzieren die Stressanfälligkeit und verbessern die Durchblutung von Haut und Schleimhäuten.

Gemmotherapie nach Dr. med. Pol Henry

Die Heilkraft der Knospen nutzen

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dipl.-Biol. Peter Emmrich M. A., Facharzt für Allgemeinmedizin

Das Lebendigste der Pflanze, ihre Wachstumskraft, zeigt sich in ihren Knospen und jungen Trieben. Was liegt näher, als in eben diesen Pflanzenteilen eine besonders hohe Wirkkraft zu vermuten. So dachte der belgische Arzt Dr. med. Pol Henry, bevor er 1959 seine Erfahrungen mit aus Knospen und Trieben hergestellten Heilmitteln veröffentlichte. Seither erfreut sich die die „Gemmotherapie“ vor allem bei chronischen Beschwerden wachsender Beliebtheit.

Vitamin D: Arznei oder Risiko?

Das Sonnenvitamin unter Beschuss

Dr. med. Volker Schmiedel

Vitamin D soll nicht nur vor Rachitis und Osteoporose bewahren, sondern auch vor Krebs, Herzinfarkt, Depression und anderen Krankheiten schützen. Doch in letzter Zeit tauchen immer wieder Warnungen auf. Der Nährstoff soll Gefäße verkalken lassen und die Nieren zerstören. Ist dies Risikomanagement oder Panikmache?

Multitalent Vitamin C

Supervitamin: Nicht nur fürs Immunsystem

Dr. rer. nat. Michaela E. Detzel, Heilpraktikerin

Vitamin C wirkt an vielen Stoffwechselvorgängen im Körper mit, fördert die Bildung von Hormonen und Bindegewebe, den Abbau von Giftstoffen und die Fließfähigkeit des Blutes. Vor allem aber ist es eines der wirksamsten Antioxidanzien und neutralisiert aggressive Sauerstoffmoleküle. Damit wirkt der vielseitige Nährstoff Entzündungen und Abbauprozessen nachhaltig entgegen.

OP, beobachten oder abwarten?

Behandlungsstrategien bei Prostatakrebs

Dr. med. Rainer Matejka

Leitlinien zu einer Erkrankung bündeln den aktuellen medizinischen Wissensstand und leiten daraus Empfehlungen für die Therapie ab. Sie werden regelmäßig aktualisiert und gelten als nicht bindende Handlungsanweisung. Dr. med. Rainer Matejka nimmt die Leitlinie zum Prostatakarzinom unter die Lupe und gleicht sie mit seinen langjährigen Erfahrungen aus der Praxis ab.

Organ mit Doppelfunktion

Stoffwechselmotor Bauchspeicheldrüse

Sebastian Bartning, Heilpraktiker

Die Bauchspeicheldrüse erfüllt im Körper eine Doppelfunktion: Als Verdauungsdrüse spaltet sie die Nahrung in kleinste Moleküle und macht sie damit für den Körper verwertbar. Als Schaltzentrale für den Glukosestoffwechsel ist sie andererseits für die Blutzuckerregulation zuständig. Erkrankungen des Organs haben daher ernste Folgen.

Aus der naturheilkundlichen Praxis

Osteopathie beugte Verwachsungen vor

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Benjamin Hartlieb, Osteopath und Heilpraktiker

Beschwerden im Bereich der Hüfte können in jedem Lebensalter auftreten. Mit zunehmendem Alter sind Verschleißerscheinungen am Gelenk zwar häufig und werden durch Röntgenaufnahmen auch oft diagnostiziert, doch muss darin nicht zwangsläufig auch die Ursache des Schmerzes liegen. Dass Hüftbeschwerden nicht immer vom Gelenk kommen, zeigt ein Beispiel aus der osteopathischen Praxis. Der Messebauer Valentin P. (38) war zwar an körperliche Belastung gewöhnt, litt aber zunehmend an sehr starken Schmerzen der rechten Hüfte, die bis in die Wirbelsäule und Leiste ausstrahlten. … Weiterlesen

Naturheilkundlicher Rat

Hallux-Valgus-Operation mit gestörter Wundheilung

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka

Um mit meinen 67 Jahren wieder besser gehen und bequeme Pumps tragen zu können, ließ ich meinen Hallux valgus vor einigen Wochen durch eine Operation korrigieren. Die OP verlief zufriedenstellend, doch die Wunde will nicht abheilen. Mein Arzt hat mich angeleitet, die offene, nässende Stelle zweimal täglich mit einer neuen Wundauflage zu versehen. Dennoch kann ich keinen Fortschritt sehen. Was kann ich tun, um meinen Körper beim Heilungsprozess zu unterstützen? Der Hallux valgus kennzeichnet eine Schiefstellung der großen Zehe – … Weiterlesen

Was mir geholfen hat

„Frauenkräuter“: Geballte Power gegen Myome

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0

Aus Furcht vor ungünstigen Befunden ging Marianne Mendel (Name geändert) lange nicht zum Arzt. Als sie sich endlich dazu durchgerungen hatte, war sie von der Diagnose erschüttert: Myome. Was bedeutete das für die Zukunft? Würde sie operiert werden müssen, wie die Ärztin empfahl? Ein paar unscheinbare „Un“-Kräuter boten eine andere Lösung …

Abenteuer Mundhöhle – Teil 2

Gesund beginnt im Mund

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Naturarzt-Interview mit Dr. med. dent. Hubertus von Treuenfels

Lange an etwas zu kauen haben, sich im Alltagsleben durchbeißen, verbissen an einem Ziel arbeiten, etwas zum Anbeißen finden oder schlimms-tenfalls ins Gras beißen. In vielerlei Kontexten, die Gemüt und Befinden umschreiben, haben die Hauptaufgaben des Kiefers Eingang ins Repertoire unserer Redewendungen gefunden. Nicht verwunderlich, wenn man die lebenserhaltende Bedeutung von Mund, Kiefer und Zähnen für Mensch und Tier bedenkt. Doch wussten Sie, dass der Kiefer eine vollwertige Gliedmaße ist? Oder dass Regulationsstörungen desselben Ohrgeräusche und Schwindel auslösen können? Das … Weiterlesen

Phytos für ... (Teil 9)

Die besten Heilpflanzen für Harnwege und Prostata

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Christian Zehenter, Heilpraktiker

Störungen der Blase und Prostata beeinträchtigen deutlich die Lebensqualität, lassen sich aber oft mit einfachen Maßnahmen effektiv lindern. Insbesondere Heilpflanzen können hier Entlastung schaffen – von Traditionspflanzen wie Birke oder Schachtelhalm bis zu modernen Mitteln wie Meerrettich, Goldrute und Sägepalme.

Naturarzt-Check

Helfersyndrom: Sind Sie betroffen?

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Dipl.-Soz. päd. Christian Zehenter, HP

Helfendes Engagement gehört zum sozialen Kitt unserer Gemeinschaft und ist Basis des Vereins-, Sozial- und Familienlebens. Doch wer als Helfer sein Selbstwertgefühl aus der Bedürftigkeit anderer schöpft, wird selbst zum Bedürftigen und lebt durch den Wunsch des Gebrauchtwerdens in ständiger Unruhe. Welche Rolle spielt dieses Muster in Ihrem Leben?

Heilsalben aus der eigenen Küche

Salben aus der Natur: selbst angerührt!

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Elisabeth Engler

Salben zur Pflege und Beruhigung der Haut gehören zu den ältesten Haus- und Heilmitteln. Da den im Handel erhältlichen Salben meist Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe zugesetzt werden, lohnt es sich, diese selbst in der Küche herzustellen. Der Aufwand für die eigene Salbenproduktion ist weit geringer als Sie vielleicht glauben. Auch Familie und Freunde werden sich über ein Geschenk aus Ihrer Salbenküche freuen.

Quinoa

Wertvolles Inkakorn wächst auch in Europa

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dipl.-Biol. Susanne Kudicke

Quinoa (Chenopodium quinoa) ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Die auch „Reismelde“ genannte Pflanze aus der Familie der Fuchsschwanzgewächse gedeiht bis in Höhen von 4200 m und ist in den Anden seit etwa 5000 Jahren als Kulturpflanze bekannt. Mais oder Gerste kann so hoch oben nicht mehr angebaut werden, sodass sich Quinoa in diesen Regionen als wichtiges Grundnahrungsmittel der Bergvölker erhalten hat. Es existieren unzählige Sorten, die in unterschiedlichen Lebensräumen gedeihen. Manche eignen sich besonders für die Herstellung von Mehl, … Weiterlesen

Chronifizierung vermeiden

Schmerzen möglichst ganzheitlich behandeln

Dr. med. Rainer Matejka

Schmerzen sind lebensnotwendig, denn sie warnen vor Gefahr. Chronische Schmerzen hingegen können sehr viel Raum einnehmen und Gedanken und Gefühle des Betroffenen zunehmend binden. Sie bleiben möglicherweise auch dann bestehen, wenn die Schmerzursache längst beseitigt ist, und führen dazu, dass der Schmerz irgendwann im Mittelpunkt des Lebens steht. Behandelt werden muss er daher nicht nur am eigentlichen Ort des Geschehens. Der ganze Organismus sollte mit einbezogen werden.

1 4 5 6 7 8 9 10 155