Abhärtung: nicht nur gegen Erkältungen hilfreich (Teil 1)

So stärken Sie Ihr Immunsystem

Priv.-Doz. Dr. med. Rainer Brenke

Baden in einem Loch im Eis oder barfuß durch den Schnee zu gehen, ist nicht jedermanns Sache – auch wenn es der Abhärtung dient. Aber es geht auch sanfter. Selbst milde thermische Reize im Wechsel – also erst Wärme, dann Kälte wie in der Sauna – fördern das Immunsystem und stärken die Abwehr. Außerdem regulieren solche Maßnahmen den Blutdruck, reduzieren die Stressanfälligkeit und verbessern die Durchblutung von Haut und Schleimhäuten.

Vitamin D: Arznei oder Risiko?

Das Sonnenvitamin unter Beschuss

Dr. med. Volker Schmiedel

Vitamin D soll nicht nur vor Rachitis und Osteoporose bewahren, sondern auch vor Krebs, Herzinfarkt, Depression und anderen Krankheiten schützen. Doch in letzter Zeit tauchen immer wieder Warnungen auf. Der Nährstoff soll Gefäße verkalken lassen und die Nieren zerstören. Ist dies Risikomanagement oder Panikmache?

Multitalent Vitamin C

Supervitamin: Nicht nur fürs Immunsystem

Dr. rer. nat. Michaela E. Detzel, Heilpraktikerin

Vitamin C wirkt an vielen Stoffwechselvorgängen im Körper mit, fördert die Bildung von Hormonen und Bindegewebe, den Abbau von Giftstoffen und die Fließfähigkeit des Blutes. Vor allem aber ist es eines der wirksamsten Antioxidanzien und neutralisiert aggressive Sauerstoffmoleküle. Damit wirkt der vielseitige Nährstoff Entzündungen und Abbauprozessen nachhaltig entgegen.

OP, beobachten oder abwarten?

Behandlungsstrategien bei Prostatakrebs

Dr. med. Rainer Matejka

Leitlinien zu einer Erkrankung bündeln den aktuellen medizinischen Wissensstand und leiten daraus Empfehlungen für die Therapie ab. Sie werden regelmäßig aktualisiert und gelten als nicht bindende Handlungsanweisung. Dr. med. Rainer Matejka nimmt die Leitlinie zum Prostatakarzinom unter die Lupe und gleicht sie mit seinen langjährigen Erfahrungen aus der Praxis ab.

Organ mit Doppelfunktion

Stoffwechselmotor Bauchspeicheldrüse

Sebastian Bartning, Heilpraktiker

Die Bauchspeicheldrüse erfüllt im Körper eine Doppelfunktion: Als Verdauungsdrüse spaltet sie die Nahrung in kleinste Moleküle und macht sie damit für den Körper verwertbar. Als Schaltzentrale für den Glukosestoffwechsel ist sie andererseits für die Blutzuckerregulation zuständig. Erkrankungen des Organs haben daher ernste Folgen.

Chronifizierung vermeiden

Schmerzen möglichst ganzheitlich behandeln

Dr. med. Rainer Matejka

Schmerzen sind lebensnotwendig, denn sie warnen vor Gefahr. Chronische Schmerzen hingegen können sehr viel Raum einnehmen und Gedanken und Gefühle des Betroffenen zunehmend binden. Sie bleiben möglicherweise auch dann bestehen, wenn die Schmerzursache längst beseitigt ist, und führen dazu, dass der Schmerz irgendwann im Mittelpunkt des Lebens steht. Behandelt werden muss er daher nicht nur am eigentlichen Ort des Geschehens. Der ganze Organismus sollte mit einbezogen werden.

Selbstbehandlung aus der chinesischen Medizin

Mit Akupressur gegen den Schmerz

Dr. med. Cornelia Böttcher

Wer unter Schmerzen leidet, hat häufig nur einen Wunsch: Sie mögen aufhören! Auch wenn sich die Therapie akuter und chronischer Schmerzen unterscheidet, lässt sich doch in beiden Fällen mit Akupressurbehandlungen Linderung erzielen. Das Beste daran: Sie können sich selbst helfen und sind nicht immer auf Therapeuten angewiesen.

Verschleiß an der Wirbelsäule

Engstelle im Wirbelkanal

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka

Der Spinal- oder Wirbelkanal befindet sich innerhalb der Wirbelsäule. Aus Knochen und Bändern bestehend umhüllt und schützt er das Rückenmark. Wenn sich diese Strukturen nun durch Abnutzung verändern, kann es zu einer Einengung des Wirbelkanals mit Schmerzen kommen. Man spricht von einer Spinalkanalstenose. Zum Glück ist die Krankheit meist ohne Operation gut zu behandeln.

Abenteuer Mundhöhle – Teil 1

Gesund beginnt im Mund

Naturarzt-Interview mit Dr. med. dent. Hubertus von Treuenfels

Der Atlasspinner, der größte Schmetterling der Welt, führt ein trauriges Leben. Und ein kurzes. Während er sich als Raupe noch den Bauch vollschlagen darf, hat die Natur sich für sein wunderschönes Schmetterlingsdasein etwas wirklich Grausames überlegt. Er ist ein Tier ohne Mund. Wir ahnen: Das geht nicht gut aus. Und tatsächlich ist nach zehn Tagen Schluss mit lustig und mit dem Umherflattern. Der Atlasspinner stirbt einen Hungertod. Für Tier und Mensch ist der Mund unverzichtbares Organ – ein Lebensspender. Mit … Weiterlesen

Ätherisches Öl befreit die Atemwege

Eukalyptus: Nicht nur für Koalabären

Ursel Bühring, Heilpraktikerin

Mit weltweit ungefähr 600 verschiedenen Arten bieten uns die Eukalypten eine große Vielfalt an Bäumen und Sträuchern. Ursprünglich in Australien beheimatet, wird das Myrtengewächs seit Mitte des 19. Jahrhunderts auch in Europa angepflanzt, wo es vor allem in frostarmen Regionen gut gedeiht. Das ätherische Eukalyptusöl ist bei uns ein geschätztes Heilmittel, das bei Erkältungen die Atemwege beruhigt. Aber es kann noch mehr!

Knochen und Muskeln mit Übungen stärken

Osteoporose ist kein Schicksal!

Heike Höfler

Die Osteoporose (Knochenschwund) ist eine Stoffwechselerkrankung, in deren Verlauf die Knochenmasse abnimmt. Die Knochen werden instabil und brechen leichter. Die Folge sind Schmerzen, Verformung der Wirbelsäule, Bewegungseinschränkung bis hin zu Pflegebedürftigkeit. Die gute Nachricht: Man kann mit entsprechenden Übungen den Knochenstoffwechsel anregen, sodass der Knochen wieder an Festigkeit gewinnt.

Fünf Methoden zur Ausleitung

Stoffwechsel entlasten heißt gesund leben!

Dr. med. Rainer Matejka

Wer sich mit Ausleitung und Stoffwechsel befasst, gelangt schnell zu der Erkenntnis, dass insbesondere in Zeiten des Überflusses „Eliminatio“ (also das Weglassen) die wesentliche Orientierung darstellen muss. Galt doch bereits in der Antike ein „Zuviel“ als Ursprung aller Krankheiten. Entsprechend lauten die Empfehlungen, die Hippokrates (460 – 370 v. Chr.) formulierte: Mit dem Wort „Diaita“ umschrieb er viel mehr als nur gesunde Ernährung. Er meinte eine gesunde Lebensführung im weitesten Sinne.

Phytos für ... (Teil 8)

Die besten Heilpflanzen für die Leber

Christian Zehenter, Heilpraktiker

Die meisten Menschen wissen nicht genau, was ihre Leber macht. Doch wenn ihre Funktionen beeinträchtigt sind, sinkt die Lebensqualität bis hin zu chronischer Krankheit. Eine entlastende Lebensweise und pflanzliche Helfer können die Leber jedoch wieder um viele Jahre verjüngen.

Von vollmundigen Versprechungen

Vitamin K₂: Hype oder Wundermittel?

Dr. med. Volker Schmiedel

Vitamin K2 wird immer dann zum Thema, wenn es um die „richtige“ Einnahme von Vitamin D geht: Wirkt hoch dosiertes Vitamin D nur, wenn man gleichzeitig auch Vitamin K2 ergänzt? Verursachen hohe Dosen von Vitamin D Arteriosklerose, wenn kein K2 dazu gegeben wird? Der langjährige Naturarzt-Autor Dr. med. Volker Schmiedel untersucht die aktuelle Faktenlage und räumt mit Übertreibungen und Unwahrheiten auf.

Altersdepressionen

„Nur“ traurig oder schon depressiv?

Dr. med. Joachim Zeeh

Gerade bei Senioren werden Antriebslosigkeit, Desinteresse und sozialer Rückzug gerne „aufs Alter“ geschoben. Schließlich durchleben ältere Menschen häufig schwierige Phasen, die von Verlust und Krankheit geprägt sind. Doch hier schlummert die Gefahr: Hinter der vermeintlich „normalen“ Trauerreaktion kann sich eine handfeste Depression verbergen. Altersmediziner Dr. med. Joachim Zeeh erklärt die Unterschiede und zeigt Wege aus der Depression.

Ernährung, Alkohol und Übergewicht

Zu viele fette Jahre: Leber in Gefahr

Dipl. oec. troph. Karin Possin

Sie kommt auf leisen Sohlen und wird oft nur per Zufall entdeckt: Eine Fettleber betrifft in Deutschland etwa ein Viertel aller Menschen, Tendenz steigend. Meist stecken zu üppige Ernährung, Übergewicht oder Alkoholkonsum dahinter. Das Problem dabei: Die Fettleber ist eine Vorstufe schwerer Lebererkrankungen und ein letzter Hinweis für notwendige Kursänderungen im Lebensstil.

Krampfaderleiden vorbeugen und lindern

Venenpflege ist Gesundheitspflege!

Marianne Porsche-Rohrer, Heilpraktikerin und Apothekerin

Mit beiden Beinen fest im Leben stehen – das möchten wir alle. Mitunter ist das aber gar nicht so einfach. Vor allem dann nicht, wenn sich die Beine schwer anfühlen, geschwollen sind, brennen und Besenreiser im Knöchelbereich auf eine Schwäche des Venensystems hinweisen. Diese krankhaft erweiterten Beinvenen sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Sie können unsere Leistungsfähigkeit erheblich einschränken. Heilpraktikerin Marianne Porsche-Rohrer erklärt, wie man die Venen stärkt und Beschwerden lindert.

Blutdruckschwankungen

Wenn der Blutdruck Achterbahn fährt

Dr. med. Rainer Matejka

Manch einer kennt sein Leben lang nur niedrigen Blutdruck und wird plötzlich von hohen Werten überrascht. Die vielleicht bei der nächsten Messung schon wieder abgesunken sind … Oder: Statt bisher immer normaler Werte haben Sie nun mal erhöhte, mal erniedrigte Messergebnisse? Welche naturheilkundlichen und schulmedizinischen Strategien das Auf und Ab ausgleichen, erklärt Dr. med. Rainer Matejka.

Love is all you need – Teil 2

Von Zahnpastatuben und anderen Liebestötern

Naturarzt-Interview mit Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer

Adam und Eva, Orpheus und Eurydike, Romeo und Julia, Yoko Ono und John Lennon. Große Liebesgeschichten – fiktive wie historische – berühren unser Herz. Sie erzählen von verzehrender Sehnsucht und schluss­endlicher Erfüllung, von Romantik und von immer und ewig. Doch was braucht es wirklich, um Liebe dauerhaft am Leben zu halten? Im ersten Teil des Gesprächs mit Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer haben wir erfahren, dass sie weit mehr ist als ein flatterhaftes Gefühl. Liebe gilt als Grundbedürfnis, Liebesbeziehungen wollen gepflegt … Weiterlesen

Bin ich gut genug?

Raus aus der Spirale des Selbstzweifels!

Dr. med. Jakob Derbolowsky

Zweifel daran, wirklich gut genug zu sein, sind weit verbreitet. Die Ursachen liegen meist in den Erfahrungen einer Kindheit, in der Anpassung und Leistung wichtig waren, um Zuneigung und Liebe zu erhalten. Wer an sich und seinem Anspruch (ver)zweifelt, muss häufig erst einmal lernen, sich so anzunehmen, wie er ist. Dr. med. Jakob Derbolowsky erklärt, wie man lernt, sich selbst wertzuschätzen.

1 2 3 4