Bausteine erfolgreicher Gewichtsreduktion

Kampf den Kilos: Damit Ihre Diät gelingt

Dr. med. Rainer Matejka

Wer unter Übergewicht leidet, hat meist frustrierende Erfahrungen mit verheißungsvollen Diäten hinter sich. Wenn es doch nur so einfach wäre, wie die „Diäterfinder“ versprechen … Auch wenn es „die eine“ Methode zur Gewichtsreduktion für alle nicht gibt, lassen sich Bausteine eines nachhaltigen Konzepts definieren. Dr. med. Rainer Matejka weiß, worauf es ankommt.

Moderne Ernährungsformen unter der Lupe

Wegweiser im Ernährungsdschungel

B.Sc. oec. troph. Alina Moritz

Ernährungsratgeber schießen wie Pilze aus dem Boden, und jeder empfiehlt etwas anderes! Mal ist es das Fleisch, das krebserregend sein soll, mal der Weizen, der zu einer „Wampe“ führt und dann die Milch, die Allergien fördert. Während die einen die vegane Ernährung als die gesündeste ansehen, orientieren sich andere an Steinzeitkost, essen nur Rohes oder verzichten auf Kohlenhydrate.

Orthorexie

Wenn sich alles um Ernährung dreht

Dipl. oec. troph. Johanna Zielinski

Bewusste, ausgewogene Ernährung liegt im Trend. Denn wer gesund lebt, ist „in“. Und das wird auf allen möglichen Kanälen kommuniziert. Im Grunde eine positive Entwicklung, da der eigene Lebensstil hin und wieder überprüft wird. Und damit auch die Ernährungsweise. Doch man kann es mit dem „leiblichen Wohl“ auch übertreiben. Denn was nur wenige wissen: Auch gesundes Essen kann zum Zwang werden.

Endlich zuckerfrei leben

So entkommen Sie der Zuckerfalle!

Marion Selzer

Wussten Sie, dass Ketchup bis zu 40 Prozent aus Zucker besteht? Mit nur einem Esslöffel des Tomaten-Dips nehmen Sie also einen Teelöffel Zucker zu sich. Auch der so gesund wirkende handelsübliche Krautsalat hat es in sich: Pro 100 Gramm sind vier Zuckerwürfel enthalten … Viele von uns tappen in die Zuckerfalle. Aber es gibt auch Wege, um ihr zu entkommen.

Heitere Hülsenfrucht mit inneren Werten

Warum Kichererbsen so gesund sind

Alexandra Kuchenbaur, Heilpraktikerin

Kichererbsen sind nicht nur eine hervorragende pflanzliche Proteinquelle. Sie wirken sich auch äußerst positiv auf Blutzuckerspiegel, Herz-Kreislauf-System und auf die Verdauung aus. Die kleinen Nährstoffbündel liefern hochwertige Wirkstoffe auf kleinstem Raum und lassen sich in gesunde Köstlichkeiten verwandeln.

Ayurvedisches Stärkungsmittel

Die Milch: Ein heiliges Geschenk der Kühe

Dr. med. Ernst Schrott

Viele Ernährungswissenschaftler empfehlen sie als hochwertiges Nahrungsmittel, andere, vor allem Vertreter einer veganen Ernährungsweise, lehnen ihren Konsum hingegen strikt ab: Milch und Milchprodukte spalten die Gemüter. Anders in der Medizin des Ayurveda. Hier gilt Milch als wertvolles Geschenk der Kühe, das nur in kleinen Mengen als leichtverdauliches Stärkungsmittel genossen wird.

Tarsaltunnel-Syndrom

Und plötzlich schmerzt der Fuß

Benjamin Hartlieb, Osteopath und Heilpraktiker

Fußschmerzen können viele unterschiedliche Ursachen haben. Ist der Schmerz brennend, sollte man immer auch an ein Tarsaltunnel-Syndrom denken. Bei diesem Nervenengpass entstehen Schmerzen und Gefühlsstörungen im Fuß als Folge einer Druckbelastung des Schienbeinnerven. Bevor der Gedanke an eine Operation im Raum steht, lohnt sich der Besuch beim Osteopathen. Häufig findet man Blockaden in der gesamten Muskelkette, die sich gezielt lösen lassen, was dem Nerv wieder Platz verschafft.

Abhärtung: nicht nur gegen Erkältungen hilfreich (Teil 2)

Strategien für ein starkes Immunsystem

Priv.-Doz. Dr. med. Rainer Brenke

Vergangenen Winter hatten wir es mit einer besonders schweren Grippewelle zu tun. Die nächste lässt sicher nicht mehr lange auf sich warten. Die gute Nachricht: Man kann sich schützen und vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um das Immunsystem zu unterstützen und langfristig zu stärken. Für welche Möglichkeit man sich aber entscheidet: Man sollte mit positiver Motivation und Freude dabei sein.

Schilddrüsenprobleme bei Frauen

Was Sie für Ihre Schilddrüse tun können

Heide Fischer, Ärztin

Schilddrüsenerkrankungen sind die häufigsten Erkrankungen des hormonellen Systems, und vor allem Frauen sind vermehrt davon betroffen. Besonders die Hashimoto-Thyreoiditis, die oft zusammen mit anderen Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose, Lupus, Fibromyalgie und Rheumatoide Arthritis auftritt, hat in der letzten Zeit zugenommen. Zum Glück lässt sich die Schilddrüse bei Fehlfunktionen naturheilkundlich unterstützen.

Die Brustwirbelsäule: Zona non grata

Janosch Färber, Physiotherapeut

Unser Körper kann in verschiedene funktionelle Bereiche eingeteilt werden, die in ständigem Informationsaustausch und wechselseitigem Einfluss miteinander stehen. Die Kenntnis dieser Zusammenhänge leistet einen wesentlichen Beitrag zur Diagnostik und Therapie verschiedenster Störungen und erklärt auch die Wirkung von Akupunktur, Manual- und Neuraltherapie. Zentrales Organ ist die Wirbelsäule mit den aus dem Rückenmark entspringenden Spinalnerven. Wegen ihrer Nähe zu Knotenpunkten des Sympathikus nimmt die Brustwirbelsäule dabei eine Sonderstellung ein. Sie kann die Ursache von körperlichen Störungen sein, aber kaum einer denkt … Weiterlesen

Temperatur regeln über die Ernährung

Im Winter wärmende Kost bevorzugen

Dr. med. Rainer Matejka

Wer über gesunde Ernährung spricht, sollte auch die individuelle Bekömmlichkeit berücksichtigen, die wiederum von der Konstitution des Einzelnen abhängt. Der Wiener Arzt Bernhard Aschner entwickelte dafür ein Konzept, das inzwischen fast in Vergessenheit geraten ist. Auch die Jahreszeit spielt eine Rolle, denn im Sommer isst man eher Kühlendes, im Winter Wärmendes.

Abhärtung: nicht nur gegen Erkältungen hilfreich (Teil 1)

So stärken Sie Ihr Immunsystem

Priv.-Doz. Dr. med. Rainer Brenke

Baden in einem Loch im Eis oder barfuß durch den Schnee zu gehen, ist nicht jedermanns Sache – auch wenn es der Abhärtung dient. Aber es geht auch sanfter. Selbst milde thermische Reize im Wechsel – also erst Wärme, dann Kälte wie in der Sauna – fördern das Immunsystem und stärken die Abwehr. Außerdem regulieren solche Maßnahmen den Blutdruck, reduzieren die Stressanfälligkeit und verbessern die Durchblutung von Haut und Schleimhäuten.

Vitamin D: Arznei oder Risiko?

Das Sonnenvitamin unter Beschuss

Dr. med. Volker Schmiedel

Vitamin D soll nicht nur vor Rachitis und Osteoporose bewahren, sondern auch vor Krebs, Herzinfarkt, Depression und anderen Krankheiten schützen. Doch in letzter Zeit tauchen immer wieder Warnungen auf. Der Nährstoff soll Gefäße verkalken lassen und die Nieren zerstören. Ist dies Risikomanagement oder Panikmache?

Multitalent Vitamin C

Supervitamin: Nicht nur fürs Immunsystem

Dr. rer. nat. Michaela E. Detzel, Heilpraktikerin

Vitamin C wirkt an vielen Stoffwechselvorgängen im Körper mit, fördert die Bildung von Hormonen und Bindegewebe, den Abbau von Giftstoffen und die Fließfähigkeit des Blutes. Vor allem aber ist es eines der wirksamsten Antioxidanzien und neutralisiert aggressive Sauerstoffmoleküle. Damit wirkt der vielseitige Nährstoff Entzündungen und Abbauprozessen nachhaltig entgegen.

OP, beobachten oder abwarten?

Behandlungsstrategien bei Prostatakrebs

Dr. med. Rainer Matejka

Leitlinien zu einer Erkrankung bündeln den aktuellen medizinischen Wissensstand und leiten daraus Empfehlungen für die Therapie ab. Sie werden regelmäßig aktualisiert und gelten als nicht bindende Handlungsanweisung. Dr. med. Rainer Matejka nimmt die Leitlinie zum Prostatakarzinom unter die Lupe und gleicht sie mit seinen langjährigen Erfahrungen aus der Praxis ab.

Organ mit Doppelfunktion

Stoffwechselmotor Bauchspeicheldrüse

Sebastian Bartning, Heilpraktiker

Die Bauchspeicheldrüse erfüllt im Körper eine Doppelfunktion: Als Verdauungsdrüse spaltet sie die Nahrung in kleinste Moleküle und macht sie damit für den Körper verwertbar. Als Schaltzentrale für den Glukosestoffwechsel ist sie andererseits für die Blutzuckerregulation zuständig. Erkrankungen des Organs haben daher ernste Folgen.

Chronifizierung vermeiden

Schmerzen möglichst ganzheitlich behandeln

Dr. med. Rainer Matejka

Schmerzen sind lebensnotwendig, denn sie warnen vor Gefahr. Chronische Schmerzen hingegen können sehr viel Raum einnehmen und Gedanken und Gefühle des Betroffenen zunehmend binden. Sie bleiben möglicherweise auch dann bestehen, wenn die Schmerzursache längst beseitigt ist, und führen dazu, dass der Schmerz irgendwann im Mittelpunkt des Lebens steht. Behandelt werden muss er daher nicht nur am eigentlichen Ort des Geschehens. Der ganze Organismus sollte mit einbezogen werden.

Selbstbehandlung aus der chinesischen Medizin

Mit Akupressur gegen den Schmerz

Dr. med. Cornelia Böttcher

Wer unter Schmerzen leidet, hat häufig nur einen Wunsch: Sie mögen aufhören! Auch wenn sich die Therapie akuter und chronischer Schmerzen unterscheidet, lässt sich doch in beiden Fällen mit Akupressurbehandlungen Linderung erzielen. Das Beste daran: Sie können sich selbst helfen und sind nicht immer auf Therapeuten angewiesen.

Verschleiß an der Wirbelsäule

Engstelle im Wirbelkanal

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka

Der Spinal- oder Wirbelkanal befindet sich innerhalb der Wirbelsäule. Aus Knochen und Bändern bestehend umhüllt und schützt er das Rückenmark. Wenn sich diese Strukturen nun durch Abnutzung verändern, kann es zu einer Einengung des Wirbelkanals mit Schmerzen kommen. Man spricht von einer Spinalkanalstenose. Zum Glück ist die Krankheit meist ohne Operation gut zu behandeln.

Abenteuer Mundhöhle – Teil 1

Gesund beginnt im Mund

Naturarzt-Interview mit Dr. med. dent. Hubertus von Treuenfels

Der Atlasspinner, der größte Schmetterling der Welt, führt ein trauriges Leben. Und ein kurzes. Während er sich als Raupe noch den Bauch vollschlagen darf, hat die Natur sich für sein wunderschönes Schmetterlingsdasein etwas wirklich Grausames überlegt. Er ist ein Tier ohne Mund. Wir ahnen: Das geht nicht gut aus. Und tatsächlich ist nach zehn Tagen Schluss mit lustig und mit dem Umherflattern. Der Atlasspinner stirbt einen Hungertod. Für Tier und Mensch ist der Mund unverzichtbares Organ – ein Lebensspender. Mit … Weiterlesen

1 2 3 4 5