Schwarzer Holunder

Göttliche Beeren gegen teuflische Viren

eingetragen in: Diagnose | 0
Dipl. oec. troph. Roland Possin

Wohl kaum einer, der sich in die Nähe der duftenden Blüten eines Holunderstrauches begibt, kann sich ihrem Bann entziehen. Obwohl er meist fast unscheinbar am Wegesrand wächst, umgibt den schwarzen Holunder etwas Mystisches – nicht zuletzt, weil er in vielen Sagen und Geschichten aus unterschiedlichen Kulturen wiederzufinden ist. Schon seit Jahrhunderten wird er auch aufgrund der gesundheitsfördernden Wirkungen seiner Blüten und Beeren sehr geschätzt. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie die natürliche Heilkraft des Holunders bei zahlreichen Erkrankungen nutzen können.

Den Artikel zu dieser redaktionellen Einleitung finden Sie in der Naturarzt-Druckausgabe 12/2001