Migräne und Hormone – ein Duo infernale

Migräne und Hormone – ein Duo infernale

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dr. med. Ulrich Selz

Heftige anfallsartige, pulsierende, zumeist halbseitige Kopfschmerzen, dazu noch Übelkeit, Erbrechen, Licht- und Geräuschempfindlichkeit. Allein in Deutschland leiden etwa acht Millionen Menschen unter Migräne, Frauen weitaus häufiger als Männer. Das liegt vor allem daran, dass ihr Leben großen hormonellen Schwankungen unterworfen ist. Gelingt eine Balance der Hormonproduktion, verliert häufig auch die Migräne viel von ihrem Schrecken.

Foto: iStockphoto/mapodile

Den Artikel zu dieser redaktionellen Einleitung finden Sie in der Naturarzt-Druckausgabe 10/2017