Erfahrungswissen der Antlitzdiagnostik

Was im Gesicht geschrieben steht

eingetragen in: Diagnose | 0
Anita Kraut, Heilpraktikerin

Da das Gesicht immer sichtbar ist, könnte der Therapeut schon durch genaues Hinsehen wichtige Erkenntnisse gewinnen. Doch die modernen Untersuchungsmethoden der Schulmedizin, z. B. Röntgen oder Ultraschall, haben die früher notwendige Kunst der Blickdiagnose weitgehend verdrängt. In der Bevölkerung wie in der Medizin ist sie daher in Vergessenheit geraten. Sicherlich kann eine überlieferte „Antlitzdiagnostik“ die modernen Verfahren nicht ersetzen, doch oft gibt sie Hinweise auf Schwächen der einzelnen Organe und Organsysteme.

Den Artikel zu dieser redaktionellen Einleitung finden Sie in der Naturarzt-Druckausgabe 5/2012