Weihnachtliches Festmenü

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dipl.-Biol. Susanne Kudicke

Was wäre die Weihnachtszeit ohne ihre besonderen Aromen? Verlockende Düfte nach Bratäpfeln, Plätzchen und weihnachtlichen Gewürzen verkünden den Beginn der schönsten Zeit des Jahres. Und während wir genießen, steht sie wie alljährlich plötzlich im Raum. Die Frage: Was kochen wir eigentlich an den Feiertagen? Festlich und köstlich soll es sein, uns aber bitte nicht die Fähigkeiten eines Paul Bocuse abverlangen.

Wir schenken Ihnen auch im diesjährigen Dezember-Naturarzt wieder einen selbstverständlich vegetarischen Menüvorschlag zum Fest. Mit ein paar Kniffen passen Veganer das Menü im Handumdrehen für sich an. Den gelungenen Auftakt bildet eine sämige Pilzsuppe mit Sahnehaube. Dann folgt der würzige Nussbraten, den ein mit Roter Bete verfeinertes Kartoffelpüree begleitet. Der Spitzkohl in säuerlichem Zitronenrahm ist ein wunderbarer Kontrast. Zu guter Letzt verwöhnt ein Nachspeisen-Klassiker den Gaumen: das fruchtig Schwarzwälder-Kirsch-Dessert gekrönt von herben Schokoladenraspeln. Wir wünschen viel Freude und Erfolg beim Nachkochen und ein frohes Weihnachtsfest mit Ihren Lieben! …

Den Artikel zu dieser redaktionellen Einleitung finden Sie in der Naturarzt-Druckausgabe 12/2018