Reizdarm

Hilfe für den gestreßten Darm

Dr. med. Hartmut Dorstewitz

Der Reizdarm, auch als Colon irritabile, Reizkolon, Colitis mucosa, Kolonneurose oder Streßdarm bekannt, ist eine oft verheimlichte und oft verkannte Erkrankung mit vielen Gesichtern. Er hat ein launisches Erscheinungsbild und Beschwerden, über die man nicht gerne spricht. Da es außerdem nicht einfach ist, die Diagnose zu stellen – sie ist nur durch Ausschluß aller anderen Darmerkrankungen möglich –, galt das Reizdarmsyndrom lange Zeit als „Befindensstörung“. Dr. med. Hartmut Dorstewitz schildert die Erkrankung und erfolgreiche Therapien.

Anti-Aging-Tips des Ayur-Veda

Jung bleiben mit Öl, Butter und Wasser

Dr. phil. Karin Pirc

Der Wunsch nach einem langen, gesunden Leben ist so alt wie die Menschheit selbst. Er hat selbstverständlich eine bedeutende Rolle in allen traditionellen Heilsystemen. Der Sanskrit-Begriff Ayur-Veda bedeutet übersetzt das „Wissen vom Leben“ (ayu=Leben, veda=Wissen). Er läßt sich aber auch als „Wissenschaft vom langen Leben“ verstehen. Das mehr als 2500 Jahre alte Heilsystem aus dem Himalayagebiet geht von der Ganzheit von Körper, Seele und Geist aus. Es nutzt seit alters her eine große Menge verschiedener natürlicher Verfahren, um die Gesundheit … Read More

Weihnachtsmenü

Ein Festschmaus der leichten Art

Peter Mayr, Diplom-Diätküchenmeister

Ein köstliches Festessen ist der kulinarische Höhepunkt der Feiertage. Es gehört zu Weihnachten wie der Tannenbaum mit seinen Lichtern. Daher habe ich für Sie ein Menü mit fünf Gängen komponiert, das leicht bekömmlich ist und sich schnell zubereiten läßt. Zum Auftakt gibt es Rohkostsalat mit Avocadodressing. An-schließend wird eine Gemüsebouillon mit Topfennockerl serviert, gefolgt von ei- ner raffinierten Gemüselasagne. Als Hauptspeise sorgen Dinkelnudeln mit einer feinen Steinpilzsoße für den Genuß. Und dann noch eine süße Köstlichkeit zum Schluß: die Orangenterrine.

Diplom-Diätküchenmeister Peter Mayr

„Gesundheit muß auch schmecken“

Dr. oec. troph. Claudia Müller

Was macht ein Diplom-Diätküchenmeister? Zumindest nicht nur Diäten erfinden. Peter Mayr beherrscht viel mehr. Das können Sie als Naturarzt-Leser gleich testen, denn von dieser Ausgabe an serviert Ihnen der 49jährige phantasievolle Rezepte für Gerichte, die jeder leicht nachkochen kann. Peter Mayrs Spezialität sind schmackhafte Vollwertmenüs, die auch gehobenen kulinarischen Ansprüchen genügen. Sie sind gleichzeitig gesund und leicht bekömmlich. Im Vordergrund steht aber der Genuß. Na dann: Wohl bekomm’s, der Tisch ist gedeckt!

Was mir geholfen hat

Druckbehandlung verhärteter Muskeln heilte Arthrose

Waltraud Schaller

Waltraud Schaller lernte eine neue Sichtweise der Arthroseerkrankung und eine spezielle Muskelbehandlung kennen. Ihre Schmerzen wurden durch eine Kombination von Druckbehandlung und speziellen Bewegungsübungen dauerhaft behoben.

Tee

Gesunder Genuß in schwarz und grün

Hans Krautstein

Anders als Kaffee gilt der Tee nicht nur als anregendes Getränk, sondern auch als Heilmittel. Vor allem dem Grüntee werden gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt. Er soll die Cholesterin- und Blutdruckwerte senken und vor Karies schützen. Mit Schwarztee verbindet man dagegen vor allem Genuß. Beides läßt sich nur erreichen, wenn Sie beim Einkauf besonders auf Qualität setzen. Beutel-Tees genügen selten höheren Ansprüchen, besser sind lose Blatt-Tees, möglichst fair gehandelt und ungespritzt. Was Sie sonst noch beachten müssen, damit das Teetrinken zum Erlebnis … Read More

Fette in der Ernährung

Der richtige Umgang mit den „Dickmachern“

Prof. Dr. troph. Michael Hamm

Fette sind ein unverzichtbarer, aber auch kritischer Bestandteil unserer Nahrung. Im Organismus funktionieren sie als Energiespeicher. In Zeiten des Wohlstands wird häufig zuviel davon gespeichert. Deshalb ist „fett“ schon zu einem Synonym für „ungesund“ geworden. Fette sind allerdings nicht nur Energielieferanten oder „Dickmacher“. Prof. Michael Hamm verrät, wofür wir sie brauchen – und wie wir sie loswerden, wenn wir zuviel davon haben. Denn Großmutters Küche hat zwar abgespeckt, doch die Deutschen essen immer noch zu fett.

Wie wirkt das?

Acetylsalicylsäure

Dr. med. Volker Schmiedel

Naturheilkundlich orientierte Patienten stehen schulmedizinischen Arzneimitteln meist skeptisch gegenüber. Eher „konventionelle“ Patienten haben hingegen nicht selten übersteigerte Erwartungen an diese Medikamente. Vorurteile beruhen oft auf mangelnder Information. In dieser Serie stellen wir daher in loser Folge einige der am häufigsten verordneten Arzneimittel vor: Acetylsalicylsäure

Convenience-Produkte aus dem Bioladen

Ökopizza & Co.: Was ist daran noch gesund?

Dr. agr. Robert Hermanowski

Der Trend in der Küche geht eindeutig zu Fertiggerichten, sogenannten Convenience-Produkten. Gemeint sind Lebensmittel, die man zum Beispiel nur noch mit etwas Flüssigkeit anrührt, und fertig ist das Hauptgericht. Auch Tiefkühlpizza, Eintopfsuppen aus der Dose und Kartoffelbrei aus der Tüte gehören dazu. Selbst die Naturkostläden können sich dieser Entwicklung längst nicht mehr entziehen. Dr. Robert Hermanowski beschreibt die Situation, erklärt, wodurch sich Öko-Convenience von konventionellen Produkten unterscheidet und bewertet sie aus ernährungsökologischer Sicht.

Naturheilkundliche Ekzem-Therapie

Zehn Schritte zu gesunder Haut

Dr. med. Michael Worlitschek

· Es wird zu schnell gegessen. · Es wird zu viel gegessen. · Es wird zu oft gegessen. · Es wird zu schwer gegessen (zu fett, zu süß) · Es wird zu spät gegessen. Bei manchen Hauterkrankungen reicht es schon aus, diese Eßfehler zu erkennen und abzustellen. Dadurch konnten viele Patienten ihre Leiden auf höchst einfache Weise lindern.

Familienkrach zu Weihnachten

Oh, du fröhliche …

Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer

Alle hoffen in diesen Tagen auf ein Fest voller Ruhe, Besinnlichkeit und Harmonie. Doch Anspruch und Wirklichkeit klaffen selten so weit auseinander wie zur Weihnachtszeit. Emotionaler Streß und psychosomatische Beschwerden sind jetzt besonders ausgeprägt. Warum gerade unterm Christbaum so viel geheuchelt wird, erklärt Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer. Und er zeigt Auswege: Wenn Sie Ihre Erwartungen kritisch überprüfen und die Tips beherzigen, steht einem frohen Beisammensein nichts im Wege.

Ekzeme

Die Haut – so gesund wie der Körper

Dr. rer. nat. Dipl.-Biol. Edgar Paulke

Die beim Hautarzt am häufigsten gestellte Diagnose lautet: Ekzem. Schätzungsweise 20 Prozent aller Hauterkrankungen gehören zu diesem Formenkreis. Die Ursachen sind ebenso vielgestaltig wie die Symptomenbilder. Der Hautarzt Dr. Edgar Paulke erklärt, welche Erkrankungen von der Neurodermitis bis zur Kontaktallergie sich als Ekzem äußern. Verschiedene Therapieansätze werden beschrieben. In einem weiteren Beitrag geht Dr. med. Michael Worlitschek auf die naturheilkundliche Basistherapie bei Hautleiden ein.

BSE – ein Jahr danach Ätsch! Schon vergessen?

Ätsch! Schon vergessen?

Dr. rer. nat. Wiebke Rögener-Schwarz

Noch vor einem Jahr war sie täglich in den Schlagzeilen – die BSE-Krise. Die Verbraucher waren entsetzt, Roulade, Roastbeef und Rumpsteak wurden zum Ladenhüter. Bioläden erlebten daraufhin einen noch nie dagewesenen Ansturm auf ihre Fleischtheke. In den normalen Supermärkten wurden dem Verbraucher schnell Alternativen geboten wie Känguruh- und Straußenfleisch. Aus den Schlagzeilen sind die mit BSE infizierten Rinder inzwischen längst wieder verschwunden – aus den Ställen auch? Gibt es für den Verbraucher Entwarnung? Dr. Wiebke Rögener-Schwarz beschreibt die aktuelle Situation … Read More

Natürliche Antibiotika

Keime natürlich in Schach halten

Christoph Wagner

Als Alexander Fleming 1928 das Penicillin entdeckte, war ihm nicht klar, daß dies die Medizin revolutionieren würde. Schon 20 Jahre später schien die Schlacht gegen Infektionskrankheiten geschlagen. Wie anders stellt sich die Situation heute dar. Bei Antibiotika denken viele sofort an Nebenwirkungen und an „Resistenzen“: Immer mehr Keime haben Abwehrmechanismen gegen Antibiotika entwickelt. Gibt es Alternativen? An erster Stelle wohl wäre ein zurückhaltender Umgang mit Antibiotika zu nennen. Zweitens der Griff in die gute alte Pflanzenapotheke. Und drittens: Gemüsesuppe! Lesen … Read More

Was mir geholfen hat

Luffa-Schwamm bei vereiterten Nasennebenhöhlen

Claudia Brunner

Fast dreißig Jahre lang litt Claudia Brunner Winter für Winter unter vereiterten Nasennebenhöhlen. Antibiotika halfen nur kurzfristig. Schließlich konnte sie den Teufelskreis durch naturheilkundlliche Behandlungen durchbrechen. Seither ist sie durchgehend gesund geblieben.

Badische Zwiebelsuppe

Rezept für 4 Personen 200 g Gemüsezwiebeln 200 g rote Zwiebeln 200 g Schalotten 1 EL Butterfett 1/2 l Gemüsebrühe 5 dl trockener Weißwein 3 EL Haferflocken Salz, Pfeffer, Muskat je 1 kleiner Bund glatte Petersilie, Thymian Zubereitung Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden und in Butter glasig andünsten, mit der Gemüsebrühe und dem Weißwein auffüllen. Die Haferflocken einrühren und etwa fünf Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit der gehackten Petersilie und dem Thymian bestreuen.

Zwiebel-Quark-Dip

Rezept für 4 Personen 400 g Zwiebeln 200 g Magerquark  50 g Creme fraiche  50 g süße Sahne oder Milch   1 EL Olivenöl  50 g Schnittlauch Salz, Pfeffer Zubereitung Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden, in Olivenöl weichdünsten und abkühlen lassen. Schnittlauch fein schneiden. Alle Zutaten vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Der Dip paßt hervorragend zu gekochten Kartoffeln und rohem Wurzelgemüse.

Wie wirkt das?

Cholesterinsenker

Naturheilkundlich orientierte Patienten stehen schulmedizinischen Arzneimitteln meist skeptisch gegenüber. Eher "konventionelle" Patienten haben hingegen nicht selten übersteigerte Erwartungen an diese Medikamente. Vorurteile beruhen oft auf mangelnder Information. In dieser Serie stellen wir daher in loser Folge einige der am häufigsten verordneten Arzneimittel vor.

Dr. med. Volker Schmiedel

Lauchzwiebel-Kräutersalat mit Joghurtsauce

Rezept für 4 Personen 500 g Lauchzwiebeln je 1 Bund glatte Petersilie, Dill, Schnittlauch, Kerbel  50 g Joghurt   2 EL Apfelessig   1 EL Olivenöl Salz, Pfeffer Zubereitung Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Von den Kräutern jeweils einige Blätter für die Garnitur beiseite legen. Die restlichen Kräuter fein schneiden, ein Drittel davon mit Joghurt mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce zum Salat servieren. Die Lauchzwiebeln mit den restlichen Kräutern, Essig und Öl mischen und mit Salz und … Read More

Heilen mit Wärme

Privatdozent Dr. med. Rainer Brenke

Wärmende Bäder und Auflagen haben in der Naturheilkunde eine lange Tradition. Wärmereize sorgen für eine bessere Durchblutung des Körpers und regen den Stoffwechsel an. Ganzheitsmediziner begrüßen regelmäßige Saunabesuche als Mittel der Vorbeugung. Aber auch moderne Verfahren wie zum Beispiel Infrarot-Hyperthermie und Elektrotherapie nutzen die heilende Kraft der Wärme. Dr. med. Rainer Brenke erklärt, bei welchen Beschwerden Wärme therapeutisch sinnvoll einzusetzen ist und wann er von ihrer Anwendung eher abrät.

1 154 155 156 157 158 159 160 164