Pasta hausgemacht

Frisch genudelt

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Josef Fehrenbach, Küchenmeister

Es gibt wohl kaum einen appetitlicheren Anblick als einen Teller dampfender, duftender Pasta mit leuchtend roter Tomatensauce in der Mitte und dem schneeweißen Häubchen aus geriebenem Käse. Ein typisch italienisches Gericht. Gerne hätten sich auch die Italiener die Erfindung der Nudel auf die eigene Fahne geschrieben. Doch die erste Nudel wurde weit entfernt von Italien, in China, hergestellt. Vermutlich führte Marco Polo die Nudel im 13. Jahrhundert nach Italien ein, von wo aus sie nach Deutschland gebracht wurde. Ob nun … Weiterlesen

Herzrasen

Ausgebremst mit Dauerlauf und Weißdorn

eingetragen in: Diagnose | 0
Dr. med. Rainer Matejka

Fast jeder Mensch hat irgendwann in seinem Leben einen unregelmäßigen Herzschlag. Eine beschleunigte Taktfolge des Herzens wird als Herzrasen oder Tachykardie bezeichnet. Ein Grund, die Ursachen diagnostisch abklären zu lassen. Häufig liegen keine schwerwiegenden organischen Veränderungen zugrunde. Oft spielen vielmehr nervliche Einflüsse wie Erregungszustände eine wichtige Rolle. Der folgende Artikel zeigt einige therapeutische Möglichkeiten auf, die erfolgversprechend sind.

Alternative Ernährungsformen

Die Lust am Verzicht

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dipl. oec. troph. Markus Keller Prof. Dr. Claus Leitzmann

Alternative Ernährungsformen wie die vegetarische Ernährung, die Makrobiotik oder die Vollwert-Ernährung sind populärer denn je – nicht zuletzt auch durch die BSE-Krise und das stärkere Gesundheitsbewußtsein. Doch was verbirgt sich hinter diesen Kostformen, was unterscheidet sie von Diäten und welche etwaigen Vorteile oder gar Risiken sind damit verbunden? In einer dreiteiligen Beitragsserie werden Entstehung, Hintergrund und Inhalt der wichtigsten alternativen Ernährungsformen beleuchtet und von den Autoren kritisch bewertet.

Bauchspeicheldrüse

Überlebenshilfe aus dem Versteck

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dr. med. Rainer Matejka

Die Bauchspeicheldrüse liegt im Oberbauch hinter dem Magen. Mit 13 bis 18 Zentimeter Länge und einem Gewicht von zirka 80 bis 100 Gramm ist sie eine der größten Drüsen des menschlichen Körpers. Hier werden die Enzyme gebildet, die für die Verdauung notwendig sind. Darüber hinaus stellt sie Hormone (Insulin und Glukagon) her, die den Blutzuckerspiegel kontrollieren. Bei den Erkrankungen des Organs muß man zwischen akuten und chronischen Entzündungen sowie Bauchspeicheldrüsenkrebs unterscheiden. Was Sie sonst noch über die Bauchspeicheldrüse wissen sollten, … Weiterlesen

Weißkohl und Sauerkraut

Entblätterter Genuß

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Josef Fehrenbach, Küchenmeister

Weißkohl, an Rhein und Lahr Kappes genannt, gilt als urdeutsches Gemüse. Obwohl es die Griechen waren, die die unzähligen Kohlsorten züchteten. Nicht nur als Mahlzeit, sondern auch als Heilkraut, wurde er im ganzen Mittelmeerraum gepriesen. Schon früh hatte der Kohl in der Volksmedizin seinen festen Platz: Er galt als blutreinigend und belebend, als desinfizierend bei Wunden und hilfreich bei Krebs. Zahlreiche Heilerfolge wurden durch Auflage von Kohlblättern bei Geschwüren oder entzündeter Haut erzielt. Heute weiß man, daß der Weißkohl viele … Weiterlesen

Sodbrennen

Fasten und Heilerde löschen das Feuer

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dr. med. Bernd Döring

Sodbrennen ist eine Volkskrankheit. Etwa ein Viertel aller Erwachsenen leiden regelmäßig daran. Sodbrennen entsteht, wenn saurer Magensaft in die Speiseröhre gelangt. Die Folgen sind ein brennendes Gefühl im Brustraum und ein saurer Geschmack im Mund. Gelegentliches Sodbrennen ist kein Grund zur Sorge. Erst, wenn es häufiger auftritt und länger andauert, wird es zur Krankheit. Über Ursachen, Beschwerden und eine erfolgversprechende Behandlung informiert Dr. med. Bernd Döring.

Gallen- und Nierensteine

Richtig essen und trinken in Steinzeiten

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dr. med. Volker Schmiedel

Etwa 15 Prozent der deutschen Bevölkerung leiden an Gallensteinen. Viele merken davon allerdings nichts, sie bleiben oft für lange Zeit oder sogar für immer symptomlos. Weitaus seltener dagegen sind Nierensteine, von denen nur etwa jeder Tausendste in Deutschland betroffen ist. Diese Steine machen sich in der Regel durch unangenehme Koliken bemerkbar. Bei der Entstehung der Steine spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Informieren Sie sich, wie man vorhandene Steine wieder los wird und was Sie tun können, damit sie erst … Weiterlesen

Helicobacter pylori

Treiben Sie den Magenteufel aus!

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dr. rer. nat. Reinhard Hauss

Erst vor gut zehn Jahren wurde der Auslöser der Magenschleimhaut-Entzündung entdeckt: ein schraubenförmiges Bakterium namens Helicobacter pylori. Dieser Keim schafft es, trotz der Säure in die Schleimhaut einzudringen und dort Schaden anzurichten. Wer mit dem Keim infiziert ist, kann neben einer Schleimhaut-Entzündung ein Geschwür im Magen oder Zwölffingerdarm entwickeln. Wie sich die Infektion feststellen läßt, was der Magenteufel im Körper anrichten kann und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

BSE – Verzicht ist der beste Schutz

Grenzenloser Wahnsinn

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dr. rer. nat. Wiebke Rögener-Schwarz

Sicher ist beim Rinderwahn (BSE) wohl nur eines – es gibt keine absoluten Gewißheiten. Lange Zeit hielten unsere Politiker an dem Dogma fest: „Deutschland ist BSE-frei.“ Im November 2000 entdeckte man dann die ersten BSE-Fälle bei deutschen Rindern. Rasch wurde ein Gesetz verabschiedet, das die Verfütterung von Tiermehl an alle Nutztiere verbot. Schnelltests zur Bestimmung des Erregers wurden eingeführt. Doch wie soll sich der Verbraucher verhalten? Kann er Rindfleisch mit bekannter Herkunft wieder sorgenlos essen? Wie sieht es mit anderen … Weiterlesen

Fettleber

So kriegen Sie Ihr Fett weg

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dr. med. Andreas Pauw

Häufig werden Menschen heutzutage von Ihrem Arzt mit der Diagnose einer sogenannten Fettleber konfrontiert. Auf die Frage: „Und was kann man dagegen machen?“ folgt oftmals nur die Bemerkung, daß es keine weitere Bedeutung habe. Oder der Betroffene bekommt zur Antwort, er solle auf Alkohol verzichten. Über die Diagnose und Therapie besteht Unsicherheit. Im folgenden Beitrag werden die Bedeutung der Fettleber, die Diagnostik, die Ursachen und die Behandlungsmöglichkeiten näher betrachtet.

Was mir geholfen hat

Mit Nadeln gegen Dauerschmerzen

eingetragen in: Ganzheitlich Heilen | 0
Elfriede Weiß

Elfriede Weiß entwickelte nach einem Handgelenkbruch das Morbus Sudeck-Syndrom, das zu einer Gelenkversteifung führen kann. Ursache sind Nerven-, Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen als Folge der Verletzung. Schulmedizinisch austherapiert, fand Elfriede Weiß Hilfe in der Naturheilkunde.

Bewusstsein

Glück kommt auf leisen Sohlen

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Hildegard Willms-Beyàrd

In Gedichten und Liedern ist viel vom großen Glück die Rede. Jeder möchte glücklich sein. Wer es nicht ist, sieht sein Leben als verfehlt an. Es scheint, je intensiver wir das Glück suchen, um so mehr entzieht es sich uns. Immerzu haben wir das Gefühl, dieses oder jenes fehlt uns noch zu unserem Glück. Haben wir es dann endlich, ist auch schon der nächste Wunsch geboren. Und erst, wenn der erfüllt ist, dann, ja dann endlich können wir glücklich sein. … Weiterlesen

Fieber

Fieberhafter Einsatz gegen Eindringlinge

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Andreas Jansen

Fieber ist keine Krankheit, sondern eine Abwehrreaktion des Körpers auf Krankheitserreger. Ist der Körper mit Viren und Bakterien in Kontakt gekommen, aktiviert er seine Selbstheilungskräfte. Es werden Stoffe freigesetzt, die die Körpertemperatur erhöhen. Der Organismus ist dann in der Lage, Bakterien und Viren aus eigener Kraft abzutöten. Steigt das Fieber, friert der Patient. Normalisieren sich die Temperaturen, kommt es zu vermehrtem Schwitzen. Welche naturheilkundliche Behandlung bei Fieber hilft, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Nieren- und Blasenerkrankungen

Heilpflanzen, die an die Nieren gehen

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Ursel Bühring

Goldrute durchspült die Nieren, Bärentraube wirkt antibakteriell. Bei der Behandlung von Harnwegsinfekten haben Heilpflanzen eine lange Tradition. Sie unterstützen die Nierenfunktion und durchspülen die Nieren. Ihre Inhaltsstoffe, ätherische Öle und andere Wirkstoffe, wirken krampflösend, schmerzlindernd und keimhemmend. Schon seit alten Zeiten gilt: „Wo man nichts hineingibt an Flüssigkeit, kommt auch nichts heraus an Giften.“ Ursel Bühring beschreibt, welche pflanzlichen Heilmittel vorbeugen und heilen.

Reizmagen

Barometer für die Lebensfreude

eingetragen in: Diagnose | 0
Dr. med. habil. Klaus Koch

Magenbeschwerden gehören zu den häufigsten Problemen in der ärztlichen Praxis. Oberbauchbeschwerden, Völlegefühl, Appetitlosigkeit und Übelkeit sind nur einige Symptome, über die Patienten klagen. Kann der Arzt körperliche Erkrankungen ausschließen, heißt die Diagnose Reizmagen. Betroffen sind vorwiegend Menschen jüngeren bis mittleren Lebensalters, Frauen häufiger als Männer. Wissenswertes über Ursache, Symptome und Therapie erfahren Sie in diesem Beitrag.

Chronische Hepatitis C

Mistel mobilisiert die Killerzellen

eingetragen in: Diagnose | 0
Dr. med. Andreas Reimer

Eine chronische Hepatitis C Erkrankung verläuft in den meisten Fällen schleichend. Viele Patienten registrieren die Infektion zunächst gar nicht. Die Leberentzündung wird häufig nur durch Zufall diagnostiziert. Rund 4000 Menschen sterben hierzulande jährlich an den Folgen einer chronischen Hepatitis C. Bei der Behandlung steht Interferon in Kombination mit anderen Substanzen an erster Stelle – längst nicht für alle Patienten gut verträglich. Als Alternative bietet sich eine Misteltherapie an. Welche Erfahrungen der Autor damit machte, lesen Sie in diesem Beitrag.

Schokolade statt Sex

Ein Plädoyer fürs Schlemmen

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dr. med. Rainer Holzhüter

Wir leben, weil wir essen. Ohne Nahrung würden wir innerhalb weniger Monate sterben. Eine ausgewogene Ernährung sorgt dafür, daß der Körper alle notwendigen Bau- und Energiestoffe erhält. Doch muß es immer nur gesund sein? Was unseren Gefühlshaushalt angeht, hat Nahrung ebenfalls einen großen Stellenwert. Sie beruhigt, vermittelt Wärme, Geborgenheit und Wohlbefinden. Von Gelüsten, süßen Tabus und Leibesfülle handelt der folgende Text, in dem der Autor dafür plädiert, das Leben doch mal von der Schokoladenseite zu betrachten.

Geruchs- und Geschmacksstörungen

Haben Sie den richtigen Riecher?

eingetragen in: Naturheilwissen | 0
Dr. med. Karl-Heinz Friese

Der Geruchs- und Geschmackssinn sind nicht ganz so wichtig wie andere Sinne, beispielsweise das Sehen und Hören. Fehlen uns diese Empfindungen aber, schränkt sich die Lebensqualität deutlich ein. Ohne Geruch und Geschmack ist sinnliches Erleben nicht mehr so ohne weiteres möglich. Das Essen schmeckt fade, der Duft der Waldluft wird nicht wahrgenommen. Gefahr droht, wenn die Warnfunktion aussetzt und zum Beispiel ein Brand nicht mehr rechtzeitig gerochen wird. In seinem Beitrag zeigt der Autor auf, wodurch Geruchs- und Geschmacksstörungen entstehen … Weiterlesen

Tinnitus

Ohrensausen – Notbremse der Seele

eingetragen in: Gesund Leben | 0
Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer

Störende Ohrgeräusche, Tinnitus, treten immer häufiger auf. Inzwischen ist schon jeder fünfzehnte bis zwanzigste Bundesbürger – und immer mehr jüngere Menschen – betroffen. Fast jeder zweite kennt zumindest vorübergehend das störende Sausen im Ohr. Was sich beim Einzelnen im Ohr abspielt, reicht vom einfachen Rauschen bis zur Lautstärke eines vorbeifahrenden D-Zuges. Welche Therapiemöglichkeiten es gibt, um unangenehme Töne zu vermindern, beschreibt unser Autor.

Ernährungsberatung

Häppchenweise zu neuen Eßgewohnheiten

eingetragen in: Bewusst Ernähren | 0
Dr. oec. troph. Claudia Laupert-Deick Dr. oec. troph. Maike Groeneveld

Immer mehr Menschen erkennen, daß die Ernährung einen wichtigen Einfluß auf die Gesundheit hat. Bei einigen Erkrankungen wie der koronaren Herzkrankheit, Diabetes mellitus oder Krankheiten der Verdauungsorgane ist die Ernährungstherapie inzwischen ein bedeutsamer Bestandteil der Behandlung. In der Ernährungsberatung werden Patienten bei der dauerhaften Umstellung ihrer Eß- und Lebensgewohnheiten unterstützt. Die Autorinnen erläutern, was sich hinter dem Begriff Ernährungsberatung verbirgt.

1 156 157 158 159 160